Management von Geldwäsche- und Betrugspräventionsprogrammen

Eine aktuelle deutschlandweite Studie von BearingPoint über Maßnahmen zu Geldwäschebekämpfung und Betrugsprävention zeigt, dass 75 Prozent der Befragten der Ansicht sind, dass die gesetzlichen Anforderungen zunehmen und starke Auswirkungen auf Prozesse, Systeme, Richtlinien, Dokumentation und Ausbildung haben werden.

Darüber hinaus verdeutlichen verschiedene neue nationale Bestimmungen (z.B. deutsches Kreditwesengesetz, Geldwäschegesetz, Betrugsrichtlinie), bevorstehende europäische Richtlinien (4. EU-Geldwäscherichtlinie) sowie Beiträge von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) – beispielsweise zur Gefährdungsanalyse – den Bedarf an effektivem und souveränem Compliance-Management.

 

Wie BearingPoint Werte schafft

Unsere Geldwäsche-/Betrugs-Compliance-Lösungen unterstützen Finanzdienstleister und verwandte Branchen bei der Identifikation und Umsetzung der Anforderungen aus neuer nationaler und internationaler Gesetzgebung durch maßgeschneiderte Prozesse, Systeme und Strategien.
Wichtige Komponenten sind: 

 

Das BearingPoint-Team verfügt über mehr als ein Jahrzehnt fundierte Projekterfahrung in den Hauptbereichen Geldwäschebekämpfung, Finanzsanktionen/Embargo und Betrugsprävention. Wir haben eine Vielzahl an Projekten unterschiedlicher Größe im Private Banking, Genossenschafts- und öffentlichen Sektor erfolgreich durchgeführt und können so auf einschlägige Erfahrungen zurückgreifen.

Kontakt

  • Vahan Guermann

    Profil
  • Franz Hiller

    Profil
Teilen:

Choose your country/language

×