Nutzen Sie das Potenzial einer integrierten, SAP-orientierten Banksteuerung – wir führen Sie dorthin.

Eine integrierte Gesamtbanksteuerung wird für Ihren Gesamterfolg immer wichtiger. Wir bauen für Sie ein klares Zielbild für Ihre effiziente, integrierte Gesamtbanksteuerung und begleiten Sie, wo und mit welchen Tätigkeiten immer nötig, auf dem Weg dorthin.

Unser SAP Analytical Banking Team setzt dabei seinen Fokus auf die korrespondierenden SAP Standardanwendungen:

Financial Services Data Platform (FSDP)

Mit der SAP Financial Services Data Platform (FSDP) wird die Basis für einen redundanzfreien zentralen Datenhaushalt als Single Point of Truth unter Nutzung eines bankfachlichen Datenmodells geschaffen. BearingPoint war maßgeblich an der Erstellung dieses bankfachlichen Datenmodells beteiligt. Die FSDP bietet Ihnen alle Möglichkeiten, um SAP- und Non-SAP- Quellsysteme und diverse Banksteuerungsmodule beispielsweise für Accounting, Risk und Regulatorik auf Basis neuester Technologie anzubinden.

Financial Products Subledger (FPSL)

Das SAP Financial Products Subledger (FPSL) ist Ihr Accounting Nebenbuch für alle Finanzprodukte und stellt die erforderlichen Funktionalitäten für Ihr Financial Accounting gemäß der für Sie relevanten Rechnungslegungsstandards zur Verfügung. Dank der SAP S/4HANA Plattform-Technologie können Ihre Anforderungen an einen maximalen Detaillierungsgrad Hand in Hand mit einer sehr hohen Verarbeitungsperformance im Rahmen der Abschlusserstellung sowie performanter Adhoc-Reporting-Möglichkeiten gehen.

 

Die Herausforderung

Banken befinden sich in einem fundamentalen Umbruch. Ihre Situation ist geprägt durch stark gestiegene Kundenerwartungen, einen zwingend benötigten hohen Digitalisierungsgrad über alle Vertriebskanäle sowie ein Marktumfeld, das weiterhin deutliche Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen erfordert. Zur Bewältigung dieser Herausforderungen kommt der zukunftsorientierten Neuausrichtung der Anwendungslandschaft und insbesondere auch der Banksteuerungsarchitektur sowie der korrespondierenden Prozesse eine besondere Bedeutung zu: bestehende Prozesse und Systeme sind zu harmonisieren und zu optimieren. Häufig historisch gewachsene Funktions- und Datensilos können und sollen zusammenwachsen, um die immer stärker abteilungsübergreifenden Reportinganforderungen zu erfüllen und dabei insbesondere auf einem einheitlichen, harmonisierten Datenhaushalt aufzusetzen. Neben dieser für alle Abnehmer insbesondere in Accounting, Risk oder Regulatorik einheitlichen und vor allem konsistenten Datenbasis bestehen häufige weitere Anforderungen in der Verfügbarkeit möglichst granularer Informationen, Drilldown-Möglichkeiten bis auf Vertragsebene, umfangreichen Analyse- und Reportingmöglichkeiten sowie performanten Monats- und Jahresabschlussprozessierungen.

Die Lösung auf Basis einer SAP Architektur mit SAP FSDP/FSDM oder SAP FPSL

Eine zukunftsorientierte Zielarchitektur für Ihre Gesamtbanksteuerung verknüpft künftig alle steuerungsrelevanten Bereiche der Bank wie Accounting, Controlling oder auch Risikomanagement über eine einheitliche, konsistente und performante Datenbasis. Die SAP Financial Services Data Platform (FSDP) – in Verbindung mit dem einheitlichen SAP Financial Services Data Management (SAP FSDM) – ist eine solche integrierte Datenplattform. Im Leistungsumfang sind bereits mehrere Adapter enthalten beispielsweise für die Anbindung von Vorsystemen (u.a. Loans Management / CML) aber auch für die Datenbereitstellung an Abnehmer wie zum Beispiel Accounting relevante Daten an FPSL oder für Kalkulationen benötigte Daten an PaPM. Zusätzlich können die für das Reporting eingesetzten Tools hoch performant Abfragen direkt auf der FSDP/FSDM oder im FPSL durchführen. Auch dies ist eine deutliche Verbesserung, da bisher meist die Verarbeitung und Persistierung in einem separaten BW abzuwarten war.

Nachfolgende Abbildung zeigt eine beispielhafte SAP-Banksteuerungsarchitektur basierend auf SAP FDSP/FSDM als Single Point of Truth inklusive eines bankfachlichen Datenmodells, dem SAP FPSL als Accounting Nebenbuch, SAP Profitability and Performance Management (SAP PaPM) für das Controlling und Wolters Kluwers OneSumX für das Risikomanagement.

Reportinganwendungen wie zum Beispiel die SAP Analytics Cloud (SAP SAC) können flexibel an die FSDP, an das FPSL oder auch weitere Datenquellen (z.B. Universal Journal in S/4HANA Finance) angebunden werden und die erforderlichen Daten Dank HANA-Technologie hoch performant für Analysen und Simulationen bereitstellen. SAP PaPM kann ebenfalls lesend und schreibend auf diese Daten zugreifen und zusätzlich weitere Datenquellen anbinden.

Vorteile einer Gesamtbankarchitektur auf Basis SAP FSDP/FSDM oder FPSL

Diese Banksteuerungsarchitektur bietet Ihnen insbesondere die folgenden Vorteile:

  • Hohe Datenqualität für alle Disziplinen der Banksteuerung dank eines einheitlichen und konsistenten Datenhaushalts
  • Effizienzsteigerung und Kostensenkungen im produktiven Betrieb aufgrund deutlicher Reduktion von Abstimmaufwänden, des Wegfalls von Workarounds und eines deutlich höheren Automatisierungsgrades
  • Hoch performante Prozessierungen, Reporting- und Drilldown-Möglichkeiten basierend auf der SAP HANA Technologie
  • Flexible Möglichkeiten zur Anbindung von SAP- und Non-SAP-Anwendungen

Wie wir Sie auf Ihrem Weg zur integrierten, SAP orientierten Gesamtbanksteuerung unterstützen können

BearingPoint steht Ihnen als verlässlicher Partner zur Seite. Wir erstellen für Sie ein fachliches und technisches Architekturbild für Ihre effiziente, integrierte Gesamtbanksteuerung. Sofern bereits ein solches vorhanden ist, können wir dieses gerne herausfordern und unterbreiten Ihnen auf Basis unserer umfangreichen Erfahrungen Optimierungsvorschläge.
Um auch Ihnen ein besseres Verständnis der neuen Funktionalitäten sowie insbesondere der fachlichen und technischen Potenziale zu geben, stellen wir Ihnen sehr gerne auf unserer BearingPoint-internen SAP-Landschaft die E2E-Verarbeitung von den angebundenen Vorsystemen über die FSDP/FSDM, den FPSL bis hin zu den Analytics- und Reporting-Anwendungen (SAC) vor.
Gerne starten wir auch mit einer kompakten Vorstudie oder einem fokussierten Proof of Concept, um einzelne vakante Aspekte in Vorbereitung auf das Umsetzungsprojekt zu validieren / zu erarbeiten.
Im späteren Umsetzungsprojekt partizipieren Sie von unseren detaillierten Erfahrungen auf der gesamten Verarbeitungsstrecke von den Vorsystemen bis hin zum Bereich Reporting und Analytics.
Dabei unterstützen wir Sie in allen erforderlichen Tätigkeiten des Designs, der Implementierung und dem Test sowie dem Go-Live und der produktiven Nachbetreuung. 

Wir bringen dafür langjährige Erfahrung im Aufbau komplexer Systemarchitekturen mit und bieten Ihnen eine durchgängige End-to-End Betrachtung. Profitieren Sie dabei von unserem tiefgreifenden fachlichen Wissen sowie der technischen Applikations-Erfahrung über die gesamte Verarbeitungsstrecke. Als SAP-Gold Partner unterstützen wir Sie fokussiert und in engem Austausch mit der SAP Fioneer bei der Implementierung von SAP Software Lösungen. Zusätzlich bieten wir Ihnen die Möglichkeit u.a. als AWS Advanced Consulting Partner die Systemlösung auf einer zukunftsorienteierten Cloud-Plattform zu errichten.

Sprechen Sie mit unseren Experten für den Banken- und Kapitalmarktsektor, die Ihnen gern mit ihrer Erfahrung zur Seite stehen!

 

Wünschen Sie weitere Informationen?

Wenn Sie mehr Informationen zu diesem Thema wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere Experten, die gern von Ihnen hören.

Suche
Toggle location