Wien, 25. März 2021 – Die Management- und Technologieberatung BearingPoint schreibt gemeinsam mit dem Technologieanbieter Cisco dieses Jahr den 20. eGovernment-Wettbewerb aus. Der Wettbewerb würdigt Projekte, die in vorbildlicher Weise die Digitalisierung und Modernisierung der Verwaltung fördern und dabei den Nutzen für Bürgerinnen und Bürger in den Fokus rücken.

Andreas Unger, Partner

Die Pandemie hat uns gezeigt welche zentrale Bedeutung die Digitalisierung für unsere Gesellschaft hat und wo die größten Defizite sind. Als wir vor 20 Jahren den e-Government-Wettbewerb zum ersten Mal ausgeschrieben haben, ging es vielfach noch um einfache Informationsdienstleistungen. Die Geschwindigkeit, in der technische Innovationen umgesetzt wurden war gering und der Nutzenaspekt noch im Verhältnis zum technischen Lösungs-Teil weniger stark ausgeprägt. Heute ist die Dynamik – insbesondere durch den zusätzlichen Druck aus C19, im e-Government aber auch der Reifegrad in bestimmten Bereichen deutlich höher, neue Technologien wie KI oder Blockchain können schneller eingeführt werden. Die Möglichkeiten der Digitalisierung haben große Teile der öffentlichen Verwaltung bereits revolutioniert. In vielen vorbildlichen Siegerprojekten wurden bisher österreichweit zahlreiche Digitalisierungsmaßnahmen umgesetzt und das Ziel unseres Wettbewerbs ist es, neue Projekte sichtbar zu machen – und so auch neue Akteure zu innovativen Lösungen zu inspirieren.

Andreas Unger, Partner

Jetzt bis zum 30. Juni 2021 bewerben!
Öffentliche Organisationen aus Bund, Ländern und Gemeinden sowie Sozialversicherungsträger und Institutionen des Gesundheitswesens sind wieder dazu aufgerufen, bis zum Bewerbungsschluss am 30. Juni 2021 ihre zukunftsfähigen, innovativen Konzepte und Projekte zur Verwaltungsmodernisierung einzureichen. Aus jeder Kategorie werden von einer unabhängigen, externen Expertengruppe drei Finalisten ermittelt. Diese erhalten die Möglichkeit, ihre Projekte Anfang September 2021 bei den Finalistentagen und anschließend auf der Webseite des Wettbewerbs zu präsentieren. Die Gewinner werden bei einer feierlichen Preisverleihung Ende September im Rahmen des Ministerialkongresses in Berlin prämiert. Die Teilnahmeunterlagen liegen unter http://www.egovernment-wettbewerb.de zum Download bereit.

Nutzer:innen und Nutzen im Vordergrund
Verwaltungsdienste können nur erfolgreich sein, wenn sie den Anforderungen der Nutzerinnen und Nutzer entsprechen. Aus diesem Grund legt auch der diesjährige Wettbewerb wieder seinen Schwerpunkt auf Projekte, die eine hohe Nutzer:innen- und Nutzenorientierung aufweisen.

„Die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung hat zuletzt durch das Konjunkturpaket der Bundesregierung einen wichtigen Schub bekommen. Im internationalen Vergleich hinken wir beim eGovernment aber immer noch deutlich hinterher. Daher sind innovative Projekte so eminent wichtig für den gesamten Digitalisierungsprozess. Wir möchten mit unserem Wettbewerb die Projektträger ansprechen, die mit ihren digitalen Verwaltungslösungen neue Bürgerdienste möglich machen und Deutschland bei der Digitalisierung voranbringen. Wir sind schon sehr gespannt, welche innovativen Lösungen die Wettbewerbsteilnehmer 2021 vorstellen werden”, sagt Jonas Rahe, Mitglied der Geschäftsleitung bei Cisco Deutschland.

eGovernment-Wettbewerb 2021 mit aktualisierten Kategorien
Mit der Kategorie „Beitrag zur kurzfristigen Krisenbewältigung“ will der Wettbewerb insbesondere positive Beispiele aus der aktuellen Entwicklung hervorheben. Prämiert werden Projekte und Behörden insgesamt in folgenden sieben Wettbewerbskategorien:

  • Bestes OZG- oder Registermodernisierungsprojekt
  • Bestes Projekt zum Einsatz innovativer Technologien und Infrastrukturen
  • Bestes Digitalisierungsprojekt in Bund, Ländern und Gemeinden
  • Bestes Projekt zur agilen Transformation
  • Bestes Kooperationsprojekt
  • Bester Beitrag zur kurzfristigen Krisenbewältigung
  • Publikumspreis

Über den eGovernment-Wettbewerb
Der Wettbewerb zur Modernisierung und Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung (eGovernment-Wettbewerb) ist seit 20 Jahren der anerkannte Gradmesser für eGovernment- und Modernisierungsaktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Er fördert Innovation für die Verwaltungsmodernisierung und unterstützt Behörden bei einer nutzerorientierten, effizienten Digitalisierung. Digitale Innovationen, deren nachhaltige Umsetzung sowie der gesellschaftliche Wandel stellen neue Anforderungen an Projekte und öffentliche Organisationen. In diesen Bereich gehören die Nutzung des Internets der Dinge, die Schaffung leistungsfähiger und sicherer IT-Architekturen ebenso wie Prozessveränderungen, Information oder Schulung der Mitarbeiter, Veränderungsmanagement sowie intensivere Kooperationen zur Entwicklung und Adaption neuer Geschäftsmodelle.

Weitere Informationen zum Wettbewerb: http://www.egovernment-wettbewerb.de

Weitere Informationen zu den drängendsten Themen der öffentlichen Verwaltung:  https://ps.bearingpoint.com

Pressekontakt

Barbara Gruszkiewicz
Marketing & Communications
Tel. +43 1 50632 5167

barbara.gruszkiewicz@bearingpoint.com

  • Barbara Gruszkiewicz