Suche
Toggle location
BearingPoint begleitete das Versicherungsunternehmen bei Auswahl und Implementierung von SimCorp Dimension

Hannover / Frankfurt am Main, 30. Oktober 2013 – Die WAVE Management AG, Asset-Manager der VHV-Versicherungsgruppe mit über 14 Milliarden Euro verwaltetem Vermögen, hat mit Unterstützung des Beratungshauses BearingPoint erfolgreich das Investment-Management-System SimCorp Dimension eingeführt. Das in Hannover ansässige Unternehmen nutzt SimCorp Dimension für das Management seiner gesamten Kapitalanlagen, inklusive der Möglichkeit der Durchsicht auf extern gemanagte Publikums- und Spezialfonds. Speziell in den Bereichen Portfolio-Management, Compliance, Risiko-Management und Reporting kommt SimCorp Dimension zum Einsatz. Die Software ist an das bestehende Back-Office von SAP angebunden und wird darüber hinaus als wesentliches Quellsystem zur Bereitstellung von Kapitalanlagedaten und Risikoberechnungen von Solvency-II-Anforderungen der Säulen 1 und 3 genutzt.

Die Management- und Technologieberatung BearingPoint begleitete das Projekt über mehr als zwei Jahre von der Machbarkeitsanalyse bis zur Feinplanungs- und Implementierungsphase, insbesondere in den Bereichen des Qualitäts-, Test-, Change- und Risikomanagements. Ebenfalls war die fachliche Beratung und Unterstützung zur Umsetzung der Solvency-II-Anforderungen zentraler Gegenstand des Leistungsumfangs. Dr. Lars Rothe, Vorstand WAVE Management AG, VHV Gruppe, kommentierte: „Die hochqualifizierte Beratungs- und Unterstützungsleistung seitens BearingPoint im Rahmen unserer Asset Management Softwareauswahl und -implementierung ist überzeugend und hat uns dabei geholfen, das Management unserer Kapitalanlagen auf eine neue Ebene zu heben.“

Best Practice für alle Unternehmen im Bereich Versicherungen, Banking und Asset Management

Für Unternehmen im Bereich Versicherungen, Banking und Asset Management, die in Systemauswahl- und Implementierungsprozesse involviert sind, kann das Projekt als Best-Practice-Beispiel herangezogen werden. Insbesondere bei der Machbarkeitsanalyse waren die Markt- und Anbieterkenntnisse von BearingPoint bezüglich Branchenlösungen, „Best of Breed“ (Einsatz der jeweils bestmöglichen Anwendung) und Kostenstrukturen ein entscheidender Erfolgsfaktor. Sie ermöglichten eine Verkürzung des Auswahlprozesses ohne Qualitätsverluste. Dies spiegelte sich auch in einer anwendungsgestützten Projektdurchführung wider, in der nicht nur funktionale Anforderungen, sondern auch technische Aspekte berücksichtigt wurden. Schließlich ermöglichte das erprobte Qualitäts- und Testmanagement im Rahmen der Systemimplementierung einen erfolgreichen Projektabschluss.

„Die Einführung neuer IT-Architekturen ist sehr komplex. Sie bedarf einer exakten Projektplanung und 
-durchführung. Eine detaillierte Spezifizierung aller relevanten Funktionen, Prozesse und Daten sowie deren Umsetzung mittels geeigneter Testumgebungen ist ebenso wie die Durchführung eines standardbasierten Qualitäts- und Testmanagements kritisch für eine erfolgreiche Implementierung“, so Dr. Rolf Meyer, Partner bei BearingPoint und verantwortlich für das Segment Versicherungen in Deutschland. „Aus diesem Grund sind wir bei unserem VHV-Projekt einem von BearingPoint erprobten und standardisierten Ansatz gefolgt, der eine transparente und ergebnisorientierte Systemeinführung ermöglicht. Damit haben wir unseren Kunden von der Analyse bis zum erfolgreichen Roll-Out partnerschaftlich begleitet“, so Thomas Seibel, Senior Manager bei BearingPoint.

Über BearingPoint

BearingPoint Berater haben immer im Blick, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen permanent verändern und die daraus entstehenden komplexen Systeme flexible, fokussierte und individuelle Lösungswege erfordern. Unsere Kunden, ob aus Industrie und Handel, der Finanz- und Versicherungswirtschaft oder aus der öffentlichen Verwaltung, profitieren von messbaren Ergebnissen, wenn sie mit uns zusammenarbeiten. Wir kombinieren branchenspezifische Management- und Fachkompetenz mit neuen technischen Möglichkeiten und eigenen Produkt-Entwicklungen, um unsere Lösungen an die individuellen Fragestellungen unserer Kunden anzupassen. Dieser partnerschaftliche, ergebnisorientierte Ansatz bildet das Herz unserer Unternehmenskultur und hat zu nachhaltigen Beziehungen mit vielen der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen geführt. Unsere 3.350 Mitarbeiter unterstützen zusammen mit unserem globalen Beratungs-Netzwerk Kunden in über 70 Ländern und engagieren sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bearingpoint.com  und in der BearingPoint Toolbox: http://toolbox.bearingpoint.de

Pressekontakt

Alexander Bock
Manager Communications
Tel. +49 89 540338029

Weitere Pressemitteilungen