Suche
Toggle location

Die fünfte Ausgabe des BearingPoint Institute Reports gibt Antworten auf die Herausforderungen bei der Entwicklung von Organisationen im digitalen Zeitalter

Frankfurt am Main/ London, 20. Oktober 2014 – Kein Unternehmen arbeitet mehr für sich alleine. Da die Anzahl an strategischen Partnerschaften enorm steigt, wird es immer schwieriger, die Grenzen der einzelnen Unternehmen zu bestimmen. Aber spielt das überhaupt eine Rolle, wenn es im Wesentlichen darum geht, die Geschwindigkeit bei Markteinführungen und Innovationsentwicklungen zu erhöhen?

Der fünfte BearingPoint Institute Report beschäftigt sich mit Strategien zur Nutzung der Möglichkeiten, die der beschleunigte Wandel mit sich bringt. Besprochen werden zum Beispiel die Verwirklichung der „Hyper-Agilität“ im Einzelhandel, operative Verbesserungen auf Abteilungsleiter-Ebene sowie acht Schlüsselreformen für den öffentlichen Sektor.

Die Themen im Überblick:

Der hyper-agile Einzelhändler: auf der Suche nach Omni-Kanal-Strategien
  • Viele Einzelhändler erkennen zwar die zunehmende Bedeutung der Kombination aus physischen und virtuellen Kanälen, allerdings bereitet ihnen die Umsetzung Schwierigkeiten
  • Laut einer aktuellen BearingPoint-Studie liegt der Schlüssel zur Zukunft des Einzelhandels in einer „Wechsel-Käufer“-Gruppe, die immer den Kanal wählt, der am besten zur jeweiligen Transaktion passt
  • Insbesondere den so genannten „Pre-Millennials“ könnte eine Schlüsselfunktion hinsichtlich der Zukunft der Ladengeschäfte zukommen
  • Etablierte Einzelhändler müssen viele verschiedene Prioritäten verfolgen, um sich von Wettbewerbern abzuheben
Eintauchen in die Digitalwirtschaft: sieben Ratschläge für personalisierte Kundenbindung
  • Es existieren zwar beispiellose Möglichkeiten der engeren Kundenbindung durch Big Data, Cloud, soziale Netzwerke etc.
  • Aber nur wenige Organisationen sind in der Lage, wirklich neue Erlebnisse zu schaffen, die über Apps und eine moderne Website hinausgehen
  • Organisationen können eine engere Kundenbindung mithilfe von gebündelten Dienstleistungen erreichen und verborgene Potentiale erschließen
Es geht um mehr als nur Finanzen: CFOs für den CEO-Job richtig ausrüsten
  • Wenn sie bis zur Unternehmensspitze durchdringen, fehlen ehemaligen CFOs oft bestimmte Schlüsselqualifikationen
  • Wie können CEOs mit Finanz-Hintergrund ihren Horizont erweitern, um den Unternehmenserfolg aufrechtzuerhalten?
Versprechen halten – Verbesserungen im Management von Abteilungen
  • Wie viele Unternehmen übermitteln glaubhaft, dass ihre Mitarbeiter das wertvollste Gut sind?
  • Zu wenige – aber Abteilungsleitern kommt eine Schlüsselrolle zu, wenn es darum geht, das Beste aus ihren Mitarbeitern herauszuholen und dadurch Innovationen zu fördern
Unsicherheiten überwinden – acht Ratschläge für eine Reform des öffentlichen Sektors
  • Die Herausforderungen der sich schnell verändernden unternehmerischen und sozialen Umwelt führen auch zu vielen Bedenken und Debatten im öffentlichen Sektor
  • BearingPoint Partner verschiedener Länder aus dem Bereich Public Services stellen acht wichtige Schritte vor, die Krisen vorbeugen sollen

Kooperativen Arbeitsmodellen gehört die Zukunft, da sie es Organisationen ermöglichen, traditionelle Grenzen zu überwinden und ihre Möglichkeiten je nach Know-how und Können der Partner neu zu definieren. Dieser neue Blickwinkel stellt für viele eine kulturelle Herausforderung dar, aber als Belohnung für diese Agilität und Flexibilität wartet der Erfolg im digitalen Zeitalter.

Per Jacobsson, BearingPoint Partner und Verantwortlicher für das BearingPoint Institute

Sie können die vollständige Publikation auf der BearingPoint-Webseite anfordern: www.bearingpointinstitute.com. Oder kontaktieren Sie uns direkt, um einzelne Themen zu vertiefen.

Über das BearingPoint Institute

Das BearingPoint Institute verbindet wissenschaftliche Forschung mit praktischer Erfahrung und realen Herausforderungen, denen BearingPoint Berater aktuell begegnen. Diese Kombination verschiedener Perspektiven hilft Führungskräften, die Entwicklung der globalen Wirtschaft tiefer zu verstehen. Das BearingPoint Institute wird von einem international besetzten Gremium aus BearingPoint Partnern geführt und von einem Beirat anerkannter Praktiker und Wissenschaftler von Elite-Universitäten und Wirtschaftsschulen weltweit begleitet. In regelmäßigen Abständen publiziert das BearingPoint Institute seine Stellungnahmen zu Trends, Strategien und vorherrschenden Meinungen in einem Report.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bearingpointinstitute.com

Über BearingPoint

BearingPoint Berater haben immer im Blick, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen permanent verändern und die daraus entstehenden komplexen Systeme flexible, fokussierte und individuelle Lösungswege erfordern. Unsere Kunden, ob aus Industrie und Handel, der Finanz- und Versicherungswirtschaft oder aus der öffentlichen Verwaltung, profitieren von messbaren Ergebnissen, wenn sie mit uns zusammenarbeiten. Wir kombinieren branchenspezifische Management- und Fachkompetenz mit neuen technischen Möglichkeiten und eigenen Produkt-Entwicklungen, um unsere Lösungen an die individuellen Fragestellungen unserer Kunden anzupassen. Dieser partnerschaftliche, ergebnisorientierte Ansatz bildet das Herz unserer Unternehmenskultur und hat zu nachhaltigen Beziehungen mit vielen der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen geführt. Unser globales Beratungs-Netzwerk mit 9200 Mitarbeitern unterstützt Kunden in über 70 Ländern und engagiert sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bearingpoint.com und in der BearingPoint Toolbox: http://toolbox.bearingpoint.de

Pressekontakt

Alexander Bock
Manager Communications
Tel. +49 89 540338029

Weitere Pressemitteilungen