Die Fähigkeit, flexible Arbeitsmodelle in der Breite nutzbar zu machen, entwickelt sich immer stärker zu einem signifikanten Wettbewerbsfaktor, um schwankende Arbeitslasten abzufedern und um Kompetenzlücken zu schließen. Dabei steigt die Nachfrage nach «passgenauen», zunehmend flexiblen Arbeitsmodellen im Zuge der Digitalisierung und die demographische Entwicklung verschärft die Situation zusätzlich.

Wesentliche Erfolgsfaktoren für ein effizientes Workforce Management wurden in vorliegender Studie erarbeitet. Im Zentrum steht die organisatorische Frage des Managements der Workforce. Dabei spielen Zusammenarbeitsmodelle zwischen HR, Einkauf sowie den Fachbereichen eine wichtige Rolle, da so die unterschiedlichen Kompetenzen zusammengeführt werden und eine gesamtheitliche Planung von internen und externen Mitarbeiter im Sinne eines Total Workforce Management ermöglicht wird.

Die Anzahl der externen Arbeitskräfte und in flexiblen Arbeitsmodellen angestellten Mitarbeiter nimmt in hohem Tempo zu:

  • Über 50% aller internen Mitarbeiter arbeiten bereits in flexiblen Arbeitsmodellen.
  • Global betrachtet ist die Temporärarbeit im vergangenen Jahr um 19,5% gestiegen.
  • In den USA arbeiten bereits über ein Drittel der Arbeitnehmer auch in flexiblen Beschäftigungsverhältnissen der Plattformökonomie.
  • Trend von Normarbeitsverhältnissen zu flexibler Beschäftigung wird dem aktuellen Bedürfnis nach sicherer Beschäftigung entgegengestellt.

In der Leading Practice wird eine Vielzahl von Arbeitsmodellen und Vertragsformen parallel genutzt:

Den dadurch steigenden Koordinationsaufwände begegnen Unternehmen mit der Optimierung ihrer Workforce Management Prozesse:

  • Prozesse werden zunehmend internalisiert und zentral gesteuert.
  • Teils wird auf ein skill-basiertes Workforce Management mit einem gemeinsamen Prozess für interne und externe Beschäftigte und teils auf eine klare Abgrenzung dieser Gruppen gesetzt.
  • Der Governance-Funktion einschließlich der Sicherstellung von Compliance und strategischen Make-or-Buy Entscheidungen kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Die HR- und Einkaufsorganisation. arbeiten als interne Serviceprovider für die Fachbereiche eng zusammen.

Die Studie zeigt auf Basis der Leading Practice die Erfolgsfaktoren im Flexible Workforce Management transparent auf.

Wünschen Sie weitere Informationen?

Wenn Sie mehr über diese Publikation erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Experten, die gerne von Ihnen hören.

Toggle master download
Suche
Toggle location