Suche
Toggle location
Toggle master download

Downloads

Continental AG ist einer der fünf weltweit führenden Automobilzulieferer. Das Unternehmen entwickelt intelligente Technologien für den Waren- und Personentransport, sowohl für B2B- als auch für B2C-Kunden. Mittlerweile sind über 212.000 Mitarbeiter in 55 Ländern beschäftigt und im Jahr 2015 wurde ein Umsatz von 29,2, Milliarden Euro erwirtschaftet. Im Geschäftsbereich „Intelligent Transport Systems“, kurz ITS, werden drahtlose Kommunikationstechnologien mit dem Internet der Dinge verbunden, um intelligente Transportlösungen zu schaffen und sich den Herausforderungen von Metropolen anzunehmen.

Ziele des Projekts

Continental ITS konzentrierte sich insbesondere auf den Verkauf von Fahrzeugteilen an Erstausrüster und Werkstätten.

Das Unternehmen nahm sich anschließend vor, die umfassenderen Möglichkeiten einer seiner Kundendienstleistungen strategisch auszuschöpfen. Bei dieser handelt es sich um eine spezifische Datenanalyse, die an die On-Board-Unit - ein im Fahrzeug eingebautes Funkgerät - ihrer Fahrer geschickt wird. Wenn ITS diese Dienstleistung verbessert, besteht die Möglichkeit, das Kundenerlebnis grundlegend zu verändern. Davon war die Führungsebene überzeugt. Dank der Transformation sollte eine direkte Beziehung zu den Endverbrauchern aufgebaut und das bisherige Kerngeschäft erweitert werden.

Wie nutzte Continental die Datenanalyse und zugrundeliegende Technologie, um ein verbessertes Kundenerlebnis zu generieren?

Die richtigen digitalen Dienstleistungen mussten bereitgestellt sowie das passende Geschäftsmodell und Wertschöpfungsnetzwerk aufgebaut werden, um die Ambitionen zu verwirklichen. Das Augenmerk wurde daher auf den sogenannte eHorizon gelegt, ein dynamisches Kartierungssystem, das Fahrzeugen ermöglicht, „um die Ecke zu schauen“.

Continental ITS und BearingPoint arbeiteten eng zusammen, um eine digitale Dienstleistung speziell für Motorradfahrer zu entwickeln. Die Projektpartner legten somit den Grundstein für ein völlig neues Geschäftsmodell mit großem Wachstumspotenzial.

Die Vorgehensweise von BearingPoint

Das Projekt beruht auf einer erfolgreichen Zusammenarbeit sowie einer mutigen und innovativen Denkweise. Wie wurde die Vision von Continental ITS verwirklicht?

Unser Ausgangspunkt waren die Kunden von Continental. Wir nutzten führende, lösungsorientierte Techniken, um die Bedürfnisse von Motorradfahrern präzise zu erfassen und in einer Dienstleistung zu bündeln.

Für die Selektion der wichtigsten Dienstleistungen für Motorradfahrer spielte der Digital Innovation Generator von BearingPoint eine entscheidende Rolle. Er ermittelte auf Grundlage einer Fülle von Kundeninformationen eine relevante Auswahl an Leistungen. Dank des Tools stand eine Bedienungsanleitung zur Bewertung der Geschäftsressourcen, Budgets und KPIs für das Projekt zur Verfügung. Dies half wiederum, das neue digitale Dienstleistungsangebot genau zu definieren.

Der Digital Innovation Generator von BearingPoint berücksichtigt alle relevanten Facetten eines Dienstleistungsangebots. Auf diese Weise konnten wir sowohl den Lernaufwand verkürzen als auch ein strukturiertes System nutzen, um alle Teilnehmer von unserem Ansatz zu überzeugen.

Rene Körner, Senior Manager Strategy & Business Development der Continental AG

 

Messbare und nachhaltige Ergebnisse

Der Schritt, eine neue Basis für ein robustes und wachstumstarkes Geschäftsmodell zu schaffen, wurde begrüßt und unterstützt. Das Projekt beweist, dass ein bereits erfolgreiches Unternehmen Plattformtechnologien mithilfe von innovativen Geschäftsmodellen auf pragmatische Weise adaptieren kann.

Dem Team ist es gelungen:

  • dank dem Launch von eHorizon eine neue Wertvorstellung sowohl für bestehende als auch neue Kunden zu gestalten.
  • das Geschäftskonzept von eHorizon für Motorräder zu entwickeln und Continental ITS als End-to-End-Dienstleistungsanbieter zu etablieren.
  • ein anspruchsvolles digitales Dienstleistungsangebot zu erstellen, das die Basis für ein umfassendes digitales Ökosystem darstellt.
  • das digitale Ökosystem so zu integrieren, dass das Unternehmen nun auch in Bereichen wie Smart Cities tätig werden kann.
  • dank der Kombination von Hard- und Software, Continental ITS als wegweisendes Instrument im Bereich intelligente Mobilität zu präsentieren.

Im Projektverlauf wurde das Unternehmen mit der Mentalität und dem technischen Wissen ausgestattet, um zukünftige Geschäftsmöglichkeiten mit außergewöhnlichem Marktanteilswachstum schnell zu identifizieren.

Weitere Projektbeispiele