Suche
Toggle location

Die Ausschöpfung aller Potenziale von Angebotsprozessen mit Configure Price Quote (CPQ) führt zu verringerter Prozesskomplexität und höheren Gewinnraten, während ein durchschnittlich größeres Angebotsvolumen, geringere Bearbeitungszeiten und eine höhere Qualität bei der Angebotserstellung erreicht werden.

Die Angebotserstellung im Bereich der Anlagentechnik und Fertigungsindustrie ist oftmals ein langsamer, teurer und riskanter Prozess. Angebotsbearbeitungszeiten und Risiken enstehen meistens durch technische Widersprüche, ungenaue Preiskalkulation und Fehler bei der manuellen Datenkonsolidierung zwischen IT-Systemen. Produktwissen und technisches Verständnis neuer Produktentwicklungen können nicht schnell genug an die globale Verkaufsorganisation oder den Channel Partner weitergegeben werden.

In letzter Konsequenz entstehen beträchtliche negative Folgen, wie z.B.:

  • Rückgang der Verkaufszahlen aufgrund verlorener Abschlüsse
  • Gewinnverlust bei gewonnenen Angeboten
  • Suboptimale Zufriedenheit bei den Mitarbeitern im Unternehmen, die in den Angebotsprozess involviert waren
  • Aus Kundensicht suboptimal wahrgenommenes Qualitätsempfinden

Weltweit müssen sich Industrien der Herausforderung stellen, dass Kunden zunehmend Produkte fordern, die extrem stark auf die Kundenwünsche zugeschnitten sind - bei gleichzeitig kürzeren Lead to Order-Verkaufszyklen. Heute benötigen Unternehmen den flexiblen und holistischen Ansatz eines Verkaufs-Konfigurators. Da Kunden meistens die Wahl unter einer riesigen Auswahl unterschiedlicher Produktoptionen haben, angefangen von Verhaltensparametern und speziellen Designs (unterschiedliche Farben und Materialien) bis hin zu vollkommen personlisierten Produkten, spüren Unternehmen den Bedarf nach einer unterstützenden CPQ-Software.

Ein optimierter Angebotsprozess erfordert eine komplexe funktionale Integration in die PLM-, CRM- und SCM-Landschaft, damit alle angebotsrelevanten Informationen (z.B. Konfiguration, Preis, technische und rechtliche Informationen) koordiniert und konsolidiert werden können.

Unser Ansatz

Einführung eines effizienten CPQ-Systems und einer Prozesslandschaft, um im Angebotsprozess sowohl die Qualität des Angebots zu verbessern als auch Kosten und Bearbeitungszeiten einzusparen.

Analyse der Handelskomplexität

Wir analysieren die Angebotsprozesse des Unternehmens, um ein gemeinsames Verständnis der organisatorischen Auswirkungen zu erhalten. Dabei legen wir unseren Fokus auf die technische Komplexität, herausfordernde Angebotssituationen und auf die eingebundenen Organisationseinheiten.

Analyse der Produktkomplexität

Analyse des Einflusses und der Abhängigkeiten der spezifischen Produktpalette (MTS, CTO, ETO) in Bezug auf die Angebotskomplexität. Dabei berücksichtigen wir die spezifische Konfiguration und Preisgestaltung, um das bisherige Wissen und Erfahrung des Kunden vorteilhaft zu nutzen.

Prozess und IT-Solution Design

Wir entwerfen eine integrierte und nachhaltige Prozess- und IT-Lösung, in die wir die existierenden PLM-, CRM- und ERP-Systeme einbinden und konzipieren eine CPQ-Lösung mit funktionaler Integration des Konfigurations- und Output-Managements und des Collaboration Tools. Wir haben umfangreiche Erfahrung am Markt von verfügbaren CPQ-Lösungen, die wir in einer Vendor Datenbank gesammelt haben.

Wir helfen Unternehmen dabei, ihre Angebotsprozesse effizient abzuwickeln und ihre Ausgaben bei gleichzeitiger Gewinnmaximierung zu minimieren. Wir schöpfen alle Möglichkeiten des Angebotsprozesses aus und reduzieren Komplexität. Dies hat einen direkten positiven Einfluss auf Zeit, Ausgaben und Risiko, was wiederum zu einer höheren Erfolgsrate der Angebote führt.