Mit Lieferketten und den dazugehörigen optimierten Betriebsmodellen können Unternehmen sich strategisch vom Wettbewerb abheben. Entsprechende Change-Prozesse sind deshalb ein wichtiger Werttreiber für Unternehmen.

Wir unterstützen Sie dabei, exzellente Lieferkettenstrategien zu entwickeln.

Operative Strategie

Operative Strategien helfen Unternehmen, dasoptimale Betriebsvermögen sowie die optimalen Kosten und Serviceniveaus zu ermitteln. Auf dieser Grundlage werden Maßnahmen definiert und auf Geschäftsregeln, Prozesse, Mitarbeiter, Vermögenswerte und Informationssysteme angewendet, um die Kosteneffizienz und den Service des Unternehmens zu verbessern. Wir unterstützen unsere Kunden dabei, ihre Betriebsstrategie zu definieren und zu optimieren.

Operative und prozessuale Exzellenz

Harmonisierte und optimierte Organisationsstrukturen und Geschäftsprozesse ermöglichen und stärken digitale Lieferketten. Gemeinsam mit unseren Kunden nutzen und implementieren wir erprobte Methoden, führende Praktiken und digitale Technologien, um Effektivität, Effizienz und Exzellenz in allen Prozessen der Wertschöpfungskette zu steigern. Das macht unsere Kunden erfolgreicher, flexibler und agiler: So können sie profitabel wachsen. In unserem Ansatz berücksichtigen wir alle Aspekte – von der Strategie über die Prozesse bis hin zu Führung und Systemen – berechnen Geschäftsvorteile und unterstützen damit unsere Kunden, einen Verbesserungsfahrplan zu entwickeln.

Outsourcing

Wer sich auf seine Kernkompetenzen konzentriert, kann effizienter arbeiten. Wir unterstützen Sie bei der Suche nach Outsourcing-Potenzialen – und sind auch an Ihrer Seite, wenn es darum geht, Outsourcing zu erforschen, entsprechende Konzepte zu entwickeln und diese zu implementieren, wo es sinnvoll ist (Make-or-buy).

Arbeits- und Personaloptimierung

Die operativen Standorte eines Unternehmens nutzen Leistungskennzahlen, um Aktivitäten zu planen, ihre Leistung mit der anderer Standorte zu vergleichen, Mitarbeiter zu führen und über individuelle Vergütungen zu entscheiden. Oft lohnt es sich zu prüfen, wie diese Kennzahlen genau genutzt werden. So lassen sich ineffektive oder ungenaue Leistungskennzahlen identifizieren, die die Produktivität verringern, Planung und Terminierung ineffektiv machen oder zu irreführenden Vergleichen zwischen den Standorten führen können.

Bestandsoptimierung

BearingPoint unterstützt Unternehmen dabei, die Lagerbestände zu kontrollieren und Ursachen für eine schlechte Lagerleistung zu analysieren. Dabei kombinieren wir Datenanalysen mit tiefem Prozess-Know-how: Wir identifizieren, definieren und skalieren Verbesserungsmöglichkeiten und unterstützen unsere Kunden dabei, ihre Potenziale auszuschöpfen – mit einzigartigen Tools wie dem BearingPoint Inventory Navigator.

Netzwerkstrategie und -design

Ziel der strategischen Gestaltung und Optimierung von Supply-Chain-Netzwerken ist es, eine ausgewogene und belastbare strukturelle Lösung zu finden, die bestmöglich ausgezeichneten Service mit niedrigen Kosten und minimalen Beständen zusammenbringt. Gemeinsam mit unseren Kunden analysieren und entwerfen wir Logistiknetzwerke und berücksichtigen dabei alle Aspekte – von Potenzialen zur Geschäftsentwicklung und Expansion in neue Märkte über Kostensenkung und Kapazitätsplanung bis hin zu Ökologie und grüner Lieferkette. Wir nutzen eine Reihe von maßgeschneiderten Tools,  aber auch Netzwerkoptimierungssysteme mit Control-Tower-Lösungen und Transportmanagementsystemen. So stellen wir sicher, dass Unternehmen die Leistungsfähigkeit ihres Logistiknetzwerks stets im Blick haben, um bei Bedarf rechtzeitig notwendige Umstrukturierungen einzuleiten.

Risikomanagement

Wir bieten unseren Kunden einzigartige Lösungen für das Risikomanagement und identifizieren Strategien, Systeme und Prozesse, die erhebliche Risiken bergen. Die Risikobelastung unserer Kunden sinkt durch:

  • solide Managementregeln, die einen standardisierten und nachhaltigen Ansatz schaffen
  • eine vertikale Lösung, in deren Zentrum Risikokonformität und Sicherheit stehen und die auch spezifische Risiken berücksichtigt, etwa Bestandsrisiken durch denselben Lieferanten
  • die Analyse der operativen Risiken im Zusammenhang mit den beschafften Materialien. Der BearingPoint Inventory Navigator bietet detaillierte Einblicke, welche Kundenanforderungen aufgrund von Lieferverzögerungen gefährdet sind.

Berichterstattung und Transparenz in der Lieferkette

Wir setzen unsere Analysefähigkeiten in der gesamten Lieferkette ein, messen Lieferkettenaktivitäten anhand bewährter KPIs und unterstützen das Leistungsmanagement unserer Kunden. Am häufigsten bewerten wir folgende Bereiche:

  • Beschaffungskontrolle
  • Nachfrage, Forecasting und Planung
  • Auswahl und Bewertung von Lieferanten
  • Lagerbestände und Warenströme
  • Produkt, Kategorie und Sortiment (End-to-End-Lebenszyklus einschließlich Rücksendungen)
  • Netzwerk und Transport
  • Dienstleistermessung (Lieferung, Logistik usw.)
  • Garantie und Kundendienst

Vorausschauende Lieferkettenanalyse und -diagnostik

Mit der BearingPoint HyperCube Plattform  unterstützen wir unsere Kunden dabei, vorausschauende Analyselösungen zu implementieren. Wir gewinnen wertvolle Einblicke, erkennen Zusammenhänge und können frühzeitig entsprechende Maßnahmen ableiten. Ein Beispiel: Automobilhersteller müssen während der Garantiezeit hohe Reparaturkosten tragen, weil die Zeit zwischen der Entdeckung und der Behebung von Mängeln sehr lang ist und weil falsche Ersatzteile bestellt werden. Die Garantiekosten lassen sich erheblich senken, wenn man Telematik-, Produktions- und After-Sales-Daten analysiert, um vorherzusagen, wann ein Eingreifen erforderlich ist. Ergänzt wird dieses Vorgehen durch automatisierte Diagnosen. Wir haben diesen Ansatz auf Logistikprozesse angewandt, indem wir digitale Prozess-Zwillinge geschaffen haben. Sie warnen unsere Kunden frühzeitig vor möglichen Unterbrechungen in ihrem Materialfluss.

Analyse der Produktkonfiguration

Obwohl Produktkonfigurationen für Unternehmen immer wichtiger werden, fehlt es häufig an Fähigkeiten, die entsprechenden Daten zu analysieren. In der Folge bleiben Potenziale ungenutzt. BearingPoint maximiert das Potenzial von Produktkonfigurationsdaten: Wir stellen neue Werkzeuge für Innovationen bereit, insbesondere für die Produktverkaufsprozesse und das Produktmanagement eines Kunden. Im Rahmen einer eingehenden Produkt- und Kundenanalyse schneiden wir passendeProduktangebote, Produktpakete und Upselling-Möglichkeiten individuell auf den jeweiligen Kunden zu – sogar über dessen Anforderungen hinaus. Lösungselemente wie Echtzeit- und KI-basierte Empfehlungen erhöhen die Trefferquoten und verbessern die Margen.

So haben wir zum Beispiel auf Basis von Daten, die aus SAP SD extrahiert und mit einem leistungsstarken Analysemodell ausgewertet wurden, sowohl Echtzeit- als auch KI-basierte Empfehlungen für Konfigurations- und Preisverbesserungen bereits während des Angebotsprozesses bereitgestellt. Die Trefferquote stieg so um 5% – mit entsprechenden positiven Effekten für das EBIT.

Wünschen Sie weitere Informationen?

Wenn Sie mehr Informationen zu diesem Thema wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere Experten, die gern von Ihnen hören.

Suche
Toggle location