Toggle master download
Suche
Toggle location

Die Menge an Informationen, die von Unternehmen gespeichert, verarbeitet und ausgewertet werden, nimmt zu wie nie zuvor. Dies in den Dimensionen Volumen, Geschwindigkeit und Diversität. Die Wertschöpfung aus der Information muss dabei Schritt halten mit dem Aufwand des Managements der Information. Aufgrund einer stetig steigenden Erwartungshaltung der Fachbereiche muss die IT vermehrt entsprechende innovative Technologien bereitstellen, die ein breites Spektrum an Anwendungsszenarien abdecken. Eine Basiskomponente kann dabei ein sogenannter «Data Lake» oder auch «polyglotter Datenspeicher» sein, der die Ablage unterschiedlichster Daten in verschiedensten Formaten des Originalzustands – ohne vorbestimmte Datenstruktur – ermöglicht. Viele bedeutende Versicherungsunternehmen beginnen mit «Data Lakes» das Potenzial ihrer Daten zu nutzen, sich damit einen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz zu sichern und dies für ihren unternehmerischen Erfolg einzusetzen.

Erstmals erschienen in: I.VW Management-Information - St. Galler Trendmonitor für Risiko- und Finanzmärkte, 4/2015, S. 21-25