BearingPoint verdoppelt bis Ende Jahr sein Genfer Team auf 30 Mitarbeitende. Neben den bisherigen 15 Mitarbeitenden im Bereich Financial Services sollen neu auch die Segmente Energy & Utilities sowie Consumer Goods & Retail einschliesslich Luxury & Watch lokal in der Westschweiz betreut werden.

Genf/Zürich, 1. Juli 2020 – Die Management- und Technologieberatung BearingPoint verstärkt mit dem Aufbau eines neuen Beratungsteams ihre Präsenz am Standort Genf. Ziel ist es, in der Westschweiz weiter zu wachsen und im engen Zusammenspiel mit den Kunden nachhaltigen Wert zu schaffen.

Derzeit beschäftigt BearingPoint dort ein Team von 15 Mitarbeitenden im Bereich Financial Services unter der Leitung von Stéphane Bellac. Die Management- und Technologieberatung plant die Kapazitäten bis Ende Jahr auf 30 Mitarbeitende zu verdoppeln und neu unter der Verantwortung von Benjamin Gietzendanner die Segmente Energy & Utilities sowie Consumer Goods & Retail einschliesslich Luxury & Watch zu bedienen.

Matthias Roeser, Leiter Schweiz bei BearingPoint

Mit der Investition in den Standort Genf tragen wir der vermehrten Kundennachfrage nach auf den lokalen Markt zugeschnittenen Beratungsleistungen Rechnung. Wir freuen uns sehr, dass Benjamin Gietzendanner, der Anfang Jahr zu BearingPoint gestossen ist, sich dieser Aufgabe angenommen hat. Sein Leistungsausweis und seine Beratungserfahrung, sowie sein umfassendes lokales Branchenwissen werden beim geplanten starken Ausbau unserer Präsenz in der Westschweiz von grossem Wert sein.

Matthias Roeser, Leiter Schweiz bei BearingPoint

Benjamin Gietzendanner, Leiter Beratung in der Westschweiz für den Bereich Industrie und Gewerbe

Dass BearingPoint ein solch breites Spektrum an Dienstleistungen anbietet, ist ein grosser Vorteil für Unternehmen in der Westschweiz, welche vor vielfältigen Transformationen stehen. Der verschärfte internationale Wettbewerb, die Notwendigkeit einer kontinuierlichen Leistungsoptimierung, die Risiken und Chancen der Digitalisierung, die Entwicklung des Verbraucherverhaltens, aber auch das Ende der Corona-Krise sind Herausforderungen, denen sich Unternehmen in der Westschweiz unabhängig von ihrer Grösse stellen müssen. Mit BearingPoint können sie sich nun auf einen neuen Partner verlassen, der vor Ort präsent ist und gleichzeitig von der Expertise eines Netzwerks von über 10.000 Beratern profitiert.

Benjamin Gietzendanner, Leiter Beratung in der Westschweiz für den Bereich Industrie und Gewerbe

Über BearingPoint

BearingPoint ist eine unabhängige Management- und Technologieberatung mit europäischen Wurzeln und globaler Reichweite. Das Unternehmen agiert in drei Geschäftsbereichen: Der erste Bereich umfasst das klassische Beratungsgeschäft; Business Services als zweiter Bereich bietet Kunden IP-basierte Managed Services über SaaS hinaus; im dritten Bereich stellt BearingPoint Software-Lösungen für eine erfolgreiche digitale Transformation und regulatorische Anforderungen bereit und entwickelt gemeinsam mit Kunden und Partnern neue, innovative Geschäftsmodelle.

Zu BearingPoints Kunden gehören viele der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen. Das globale Netzwerk von BearingPoint mit mehr als 10.000 Mitarbeitern unterstützt Kunden in über 75 Ländern und engagiert sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Weitere Informationen:

www.bearingpoint.com
www.linkedin.com/company/bearingpoint
@BearingPoint_de

Pressekontakt

Svenja Hubli
Marketing & Public Relations

  • Svenja Hubli
Zeiten des Umbruchs in der Versorgungsindustrie
Suche
Toggle location