Suche
Toggle location

Zürich, 6. November 2012 – Die Management- und Technologieberatung BearingPoint (www.bearingpoint.com) gab heute die Unterschrift eines bedeutenden Vertrages mit Swiss Re für die Einführung und Nutzung von BearingPoints ABACUS/Solvency II Reporting-Lösung bekannt.

Dieses Standardsoftwarepaket ermöglicht das vollständige Berichtswesen entsprechend der neuen EU Solvency II Richtlinien. Die Lösung basiert auf BearingPoints ABACUS-Plattform, die in Europa weit verbreitet ist, um die Basel II Richtlinien zu erfüllen. ABACUS/Solvency II beinhaltet die Datensammlung, Prüfung, Aufbereitung und das aufsichtsrechtliche Meldewesen von Solvency II (sowohl quantitativ als auch qualitativ). Als standardisierte Lösung bietet es einen an den spezifischen Anforderungen von Solvency II ausgerichteten, vordefinierten Prozessablauf, um die Investition der Versicherungsunternehmen in Softwareentwicklung und -einführung zu reduzieren.

ABACUS/Solvency II wird in allen Geschäftseinheiten von Swiss Re eingesetzt werden, welche gemäss Solvency II Richtlinien berichten müssen. Der Vertrag deckt Lizenzgebühren, Beratungs- und Umsetzungsunterstützung sowie jährliche Wartung ab.

Réjean Besner, Swiss Re Managing Director und Solvency II Program Manager, kommentierte: „Die Wahl einer etablierten, zuverlässigen Lösung reduziert für Swiss Re sowohl das Risiko als auch die Gesamtbetriebskosten.“

Patrick Mäder, Partner und firmenweiter Leiter für das Segment Versicherungen bei BearingPoint, fügte hinzu: „Durch die fortlaufende Weiterentwicklung von ABACUS demonstriert BearingPoint sein Engagement, eng mit Versicherern und Regulierungsbehörden zusammenzuarbeiten, um an der Spitze der Technologie und Expertise für das Berichtswesen zu bleiben.“

BearingPoints europaweite Reporting-Lösung bietet eine Vielzahl an zusätzlichen Vorteilen für Versicherungsunternehmen: Flexible Datenkonsolidierung quer über komplexe IT-Landschaften hinweg, Gesetzes- und Management-konforme Reportingfunktionen, Mehrsprachigkeit, genauso wie ein europaweites Netzwerk von Solvency II Beratern.

Zusätzlich werden Änderungen der Regulierungsvorschriften zentral in ABACUS durchgeführt. So können Versicherer anhaltende innerbetriebliche Anpassungen und Tests vermeiden. Dieses Merkmal spricht nicht nur Global Player wie Swiss Re an, sondern auch kleine und mittelgrosse Versicherungen in ganz Europa, die ansonsten Kosten und Risiken einer eigenen Reporting-Lösung tragen müssten.

Über BearingPoint

BearingPoint berät Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Commercial Services, Financial Services und Public Services bei der Lösung ihrer dringendsten und wichtigsten Aufgaben. In enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Kunden definieren BearingPoint-Berater anspruchsvolle Ziele und entwickeln Lösungen, Prozesse und Systeme entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dies bildet die Grundlage für einen ausserordentlichen Beitrag zum Geschäftserfolg – und eine aussergewöhnliche Kundenzufriedenheit. Seit der Übernahme durch seine Partner im Rahmen eines Management Buy-Out ist BearingPoint eine unabhängige Unternehmensberatung, die Unternehmertum sowie Management- und Technologiekompetenz auf einzigartige Weise vereint. Das Unternehmen beschäftigt rund 3‘500 Mitarbeiter in 15 Ländern. Das Unternehmen hat europäische Wurzeln, agiert aber global.
Für weitere Informationen: www.bearingpoint.com

Über Swiss Re

Swiss Re Group ist ein führender Anbieter von Rückversicherungen, Versicherungen und weiteren versicherungsbasierten Formen des Risikotransfers. Seine direkt oder über Broker betreuten internationalen Kunden sind Versicherungsgesellschaften, mittlere bis grosse Unternehmen und Kunden des öffentlichen Sektors. Swiss Re nutzt seine Kapitalstärke, seine Fachkompetenz und seine Innovationsfähigkeit zur Entwicklung von Lösungen, welche von Standardprodukten bis hin zu ausgeklügelten kundenspezifischen Versicherungsdeckungen für sämtliche Geschäftssparten reichen und das Eingehen von Risiken ermöglichen, was für Unternehmen und den allgemeinen Fortschritt von wesentlicher Bedeutung ist. Das 1863 in Zürich, Schweiz, gegründete Unternehmen verfügt über ein weltweites Netz von über 60 Büros. Es wird von Standard & Poor‘s mit „AA-“, von Moody's mit „A1“ und von A.M. Best mit „A+“ bewertet. Die Namenaktien von Swiss Re AG, der Holdinggesellschaft von Swiss Re Group, sind an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange kotiert und werden unter dem Tickersymbol SREN gehandelt. 
Für weitere Informationen über Swiss Re Group besuchen Sie unsere Website www.swissre.com oder folgen Sie uns auf Twitter @SwissRe.

Pressekontakt

Ursula Steingruber
Marketing & Communications Manager
Tel. +41 43 299 73 62

Weitere Pressemitteilungen