Die regelmässig erscheinende „CFO 4.0 Studie“ betrachtet die Impulse der digitalen Transformation in der CFO-Funktion in europäischen Unternehmen. Zum ersten Mal werden hierbei auch die Ergebnisse in asiatischen Unternehmen betrachtet. Wir zeigen den Status Quo, die Herausforderungen und die Chancen für Organisationen in verschiedenen Ländern, Branchen und unterschiedlicher Grösse, diesen Megatrend erfolgreich für sich zu nutzen.

In der ersten Publikation von zwei Teilen, gehen wir dabei auf die Ergebnisse der CFO 4.0- Umfrage zum aktuellen Stand der digitalen Reife und der zukünftigen digitalen Transformation ein.

Die neue Studie verdeutlicht, dass die COVID-19-Pandemie die digitale Transformation im CFO-Bereich nochmals beschleunigt hat. So wird anhand der aktuellen Unternehmenszahlen sichtbar, dass im Vergleich zu den Zeiten vor der Pandemie die digitalen CFO-Innovationen bei Unternehmen signifikant zunehmen. Die Unternehmen integrieren diesen Fortschritt in ihren Strategien und profitieren trotz der herausfordernden und angespannten Business- und Marktsituation davon.

Digitalisierungswelle und Reifegrad der CFO-Tätigkeiten steigen

Die Studie ergab, dass viele befragte Unternehmen die dritte und höchste Digitalisierungswelle ihrer CFO-Aufgaben erreicht haben. Zudem nutzen 23 Prozent der Finanzfachleute inzwischen ihre Zeit für wertschöpfende Dienstleistungen – vor der Pandemie waren es rund 11 Prozent weniger.

Der durchschnittliche digitale Reifegrad hat sich ebenfalls im Vergleich verbessert. Ein idealer Reifegrad umfasst neben der Nutzung digitaler Technologien ebenfalls das Leistungsvermögen und die Fähigkeiten, welche die Prozesse und Leistungen im CFO-Bereich verbessern und so eine grössere Zahl von wertschöpfenden Dienstleistungen ermöglichen.

Anna Kremer

Die Studie bestätigt, was viele CFOs uns auch im persönlichen Gespräch mitgeteilt haben: Die digitale Transformation hat im CFO Bereich einen Schub erhalten. Dabei geht es nicht nur um die Nutzung von modernen Softwarelösungen, sondern auch um die Optimierung von Prozessen und die Qualifizierung von Mitarbeitenden. Nur knapp über die Hälfte der Befragten Unternehmen glauben, dass ihre Mitarbeitenden genügend Fähigkeiten haben, um die digitale Transformation des Unternehmens durchzuführen. Es ist ein altbekanntes Thema: Die Nachfrage nach Talenten mit innovativen technischen Fähigkeiten (z.B. im Umgang mit Analytics-Anwendungen oder künstlicher Intelligenz sowie Machine Learning Tools) ist grösser als das Angebot. Viele Unternehmen beginnen daher, Entwicklungsframeworks zusammenzustellen und bieten Kurse und Schulungen an, um dieser Herausforderung zu begegnen.

Anna Kremer, Partner bei BearingPoint

Verschiedene Faktoren können die Transformation gefährden

Während eine fehlende klare Strategie und Vision keine grosse Bedrohung mehr darstellen, stelle hingegen die oft noch sehr heterogene IT-Architektur von Unternehmen ein grösseres Risiko dar. Zu viele Prioritäten gleichzeitig und mangelnder Austausch zwischen den einzelnen Abteilungen sind ebenfalls eine grosse Herausforderung.

Allgemein beschleunigt sich jedoch die Transformation der Unternehmen durch digitale Lösungen, welche Unternehmen bei Finanzanalysen unterstützen und die Zusammenarbeit verbessern.

Johannes Vogel

Viele Unternehmen haben trotz der enormen Verwerfungen im Markt und der damit einhergehenden Risiken und Belastungen für die Finanzabteilungen die Chance gesehen und ergriffen, ihre Transformation hin zu einer schnelleren, intelligenteren und schlankeren Organisation zu beschleunigen. Unsere CFO 4.0 Studie zeigt zudem auch ganz deutlich, dass immer mehr Unternehmen eigene Finanzstrategien erarbeiten bzw. diese aktualisieren. Das ist ein gutes Zeichen. Denn eine ausgefeilte Finanzstrategie gilt nicht umsonst als Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Finanztransformation. Und die braucht es dringend, wie uns die Pandemie gelehrt hat.

Johannes Vogel, Director bei BearingPoint

Key Takeaways

  • Strategie: 76 % stimmen zu oder stimmen stark zu, dass die Digitalisierung ein integraler Bestandteil ihrer CFO-Strategie ist
  • Organisation: 87 % äussern Vertrauen in die Bereitschaft ihrer CFO-Funktion, auf digitale Trends zu reagieren und diese zu nutzen
  • Menschen: 54 % glauben, dass ihre Mitarbeiter über ausreichende Fähigkeiten verfügen, um die digitale Transformation des Unternehmens durchzuführen.
  • Technologie: 56 % haben bereits Robotic Process Automation (RPA) eingeführt oder arbeiten derzeit an deren Einführung
  • Daten: 49 % stimmen zu, dass die bessere Nutzung hochwertiger Daten einer der wichtigsten Vorteile der Digitalisierung ist

Lesen Sie mehr in unser aktuellen englischsprachigen Studie „CFO 4.0“, die Ihnen im Downloadbereich zur Verfügung steht.

Über die Studie
Die BearingPoint-Studie „CFO 4.0“ hat die digitale Transformation der CFO-Funktion bei Unternehmen in Österreich, Finnland, Frankreich, Deutschland, Irland, Marokko, Portugal, Schweiz und Asien untersucht. Insgesamt wurden CFOs und Finance-Führungskräfte von 256 Unternehmen. Die Datenerhebung wurde von Mitte April 2021 bis Ende Juni 2021 durchgeführt.

Wünschen Sie weitere Informationen?

Wenn Sie mehr über diese Publikation erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Experten, die gerne von Ihnen hören.

Toggle master download
Suche
Toggle location