Dezember 2020

Wenn Unternehmen die Aufgaben ihrer Data und Analytics Experten auf Dienstleistungen für Projekte beschränken, verlieren sie an Schwung bei der digitalen Geschäftstransformation. Denn Unternehmen, die unterstützt durch einen Chief Data Officer (CDO) ihre strategischen Entscheidungen treffen, legen mehr Gewicht auf das Kundenerlebnis und treiben das Umsatzwachstum voran. BearingPoints CDO-Umfrage gibt Einblicke in die Gründe für die Ernennung von CDOs, ihre Rolle und Verantwortlichkeiten, die Struktur und Arbeitsweise der CDO-Büros, ihren Entwicklungsstand und ihre grössten Herausforderungen.

Warum beschäftigen Unternehmen CDOs?

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass die meisten Unternehmen die Funktion der Data und Analytics Experten als Wegbereiter für die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und die Bewältigung der Herausforderungen der Data Governance sehen. Der Aspekt der Datensicherheit scheint dagegen eine untergeordnete Rolle zu spielen.

In der Konsum- und Produktionsindustrie ernennen Unternehmen CDOs vor allem aufgrund betriebswirtschaftlicher Faktoren und dem Ziel, mit Hilfe von Daten und Analysen bessere Geschäftseinblicke zu gewinnen. Diese Branchen arbeiten typischerweise unter stark wettbewerbsorientierten Bedingungen mit niedrigen Margen. Hier sind Innovationen von grösster Bedeutung, um durch die Einführung neuer Produkte und die Verbesserung der Betriebseffizienz konkurrenzfähig zu bleiben.

Es überrascht nicht, dass sowohl für die Finanzbranche als auch für den öffentlichen Dienstleistungssektor Probleme mit der Datenqualität, der Einhaltung von Vorschriften und den daraus resultierenden Herausforderungen bei der Datenverwaltung die Hauptgründe für die Einführung eins CDO-Büros sind.

Wünschen Sie weitere Informationen?

Wenn Sie mehr über diese Publikation erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Experten, die gerne von Ihnen hören.

Toggle master download
Suche
Toggle location