Suche
Toggle location

Die Digitalisierung, zunehmende Automatisierung und die Einführung neuer Business Modelle haben die Industrie in den letzten Jahren verändert. Dies erfordert die Anpassung der Unternehmen an das neue Umfeld.

Process Transformation

Die Digitalisierung, zunehmende Automatisierung und die Einführung neuer Business Modelle haben die Industrie in den letzten Jahren verändert. Diese Veränderung ist auch in der Automobilbranche zu spüren und stellt diese vor große Herausforderungen im Hinblick auf alternative Antriebe, autonomes Fahren und Vernetzung des Autos. Des Weiteren ist ein Wandel in Bezug auf das Kundenverhalten und Kundenerwartung für  Produkte und Serviceleistungen zu erkennen. Im Zuge dieser Veränderungen rücken Themen wie Big Data, Analytics, Cloud Service und Automatisierung immer weiter in den Fokus und führen dazu, dass die Prozesslandschaft der OEM’s sich wandelt und sich neue Möglichkeiten offenbaren. Im Zuge dieser Veränderung eröffnen sich Chancen und Herausforderungen in den folgenden Bereichen:

  • Digital Business Models (Digital Services Mobility)
  • Digital Value Chain (Research and Development, Marketing, Manufacturing, After Sales & Service)

Digital Supply Chain

Die Veränderung der Prozesse durch Digitalisierung wird im Kontext des end to end-Prozesses entlang der Value Chain deutlich. Innerhalb dieses Prozesses werden neue Vorgehensweisen miteinander vereint und ermöglichen eine Steigerung der Kundenanzahl und gleichzeitig eine Ersparnis in Zeit und Kosten auf Seiten der Produktion.

Die Digital Supply Chain bildet einen Bestandteil innerhalb der Digital Value Chain. Digital Supply Chain bezeichnet dabei das teilweise Ersetzen von physischen Güterflüssen durch Informationsflüsse, indem zum Beispiel Echtzeitinformationen über Lagerbestände an verschiedenen Orten genutzt werden. Hierdurch können Unternehmen schneller, flexibler und einfacher die bestehenden Lieferketten verwalten, überwachen und auf Unregelmäßigkeiten reagieren.

Neben den externen Herausforderungen in Form von gestiegenen Kundenerwartungen hinsichtlich der Customer Experience und des Marketings, stehen Unternehmen auch internen Herausforderungen gegenüber. So gelten innerhalb der Supply Chain Kostenplanung, Emissionsplanung und Emissionsaccounting sowie Bestandsmanagement und Produktionsplanung als zu bewältigenden Aufgaben. Im Kontext der Digitalisierung werden diese durch die Verwendung von großen Datenmengen stetig komplexer.

Wie BearingPoint Werte schafft:

  • Verbesserung der Flexibilität in der Entwicklung
  • Verbesserte Planungsstabilität, Simulationen und Wartungsplanung
  • Big Data-Technologie zur Wertschöpfung aus vorhandenen Supply Chain-Daten

Supply Chain Cockpit - LOG360

Ein Supply Chain Cockpit ist eine Planungsanwendung zur Überwachung der gesamten Logistikkette. Hierbei werden die Bereiche Herstellung, Bedarf, Vertrieb und Transport abgedeckt. Durch die Verwendung des BearingPoint LOG360 Supply Chain Cockpits können die Herausforderungen entlang der Supply Chain mit ihrer hohen Komplexität und hohem Aufwand beim Handling leichter bewältigt werden und legen so großes Potenzial innerhalb der Supply Chain offen. Der Fokus liegt hierbei auf der Visualisierung, Analyse und Optimierung der Supply Chain durch Digitalisierung und intuitive Schnittstellen.

Durch die daraus gewonnenen Erkenntnisse können Potenziale erschlossen und die Performance der Supply Chain verbessert werden. Es werden sämtliche Informationen zu einem holistischen und detaillierten Bild eines logistischen Netzwerkes erstellt. Daraus resultiert, dass alle relevanten Supply Chain KPIs verfügbar sind, Ineffizienzen identifiziert werden und ein schneller und transparenter Entscheidungsprozess besteht. Durch diesen Ansatz wird es ermöglicht, dass eine Überschreitung des Budgets deutlich früher erkannt und Ursachen identifiziert werden können. Durch die Verwendung von LOG360 ergeben sich Vorteile für folgende Bereiche:

  • Digital Supply Chain
  • Big Data
  • Analytics
  • Supply Chain Analytics
  • Accounting
  • Emissionsplanung und Emissionsaccounting