Toggle master download
Suche
Toggle location

Dieses Whitepaper stellt Branchentrends und Marktstatistiken sowie Links zu Ressourcen für Open-Source-Software (OSS) vor. Es soll Unternehmen im Banken- und Versicherungssektor dabei helfen, den Kontakt zur OSS-Gemeinde zu pflegen, um Kosten zu senken und die Entwicklung von mobilen Anwendungen für Finanzdienstleistungen zu beschleunigen.

In zahlreichen Branchen beeinflusst Open Source Software (OSS) nahezu jeden Aspekt der Datenverarbeitung. Dies gilt für Unternehmen aller Größe – vom kleinen Start-up bis hin zum Global Player. Finanzdienstleister sind da keine Ausnahme. Sie sind besonders empfänglich für die Vorteile von quelloffenen Systemen, die niedrigere Gesamtbetriebskosten, Unabhängigkeit vom Anbieter sowie beschleunigte Entwicklungszyklen, überlegene Leistung und erhöhte Sicherheit für die Unternehmen bieten.

Mit dem umfassenden Einsatz von Linux, LAMP-Stack, Eclipse- und GNU-basierten Entwicklungswerkzeugen hat sich die Ausbreitung von OSS bis heute vor allem auf Entwickler und Rechenzentren konzentriert. Es sind aber auch eine Reihe von Spezialanwendungen entwickelt worden, die auf die besonderen Bedürfnisse von Banken und Versicherungen zugeschnitten sind.

Mit der zunehmenden Beliebtheit von Mobilität bei Finanzdienstleistungen und der wichtigen Rolle, die quelloffene Systeme in der Anwendungsentwicklung und bei der Softwareimplementierung spielen, ist es unvermeidlich, dass Entwickler Open Source-Komponenten für ihre neuen Projekte einsetzen. Mit OSS können Entwickler ihre aggressiven Wachstumsziele erreichen, ohne zusätzliche Vollzeitstellen oder Ressourcen bereitzustellen.

Publikation in englischer Sprache

Weitere Insights