Suche
Toggle location
Toggle master download

Downloads

Die Instandhaltung sieht sich auch in Zukunft mit einer Reihe von Herausforderungen konfrontiert. Dazu gehört u.a. die Digitalisierung der Produktion, die aber auch neue Möglichkeiten schafft und damit als Chance gesehen werden sollte. Im Rahmen der von BearingPoint durchgeführten Studie wurden verschiedene Bereiche der Instandhaltung beleuchtet, um ein umfassendes Bild der aktuellen Situation sowie vor allem der zukünftigen Entwicklungen und Trends zu erhalten. Die Studie schafft einen Überblick über die Themen, Entwicklungen und Herausforderungen der kommenden Jahre. Vor allem im Hinblick auf organisatorische und prozessuale als auch technische Fragestellungen.

Die Teilnehmerstruktur zeigt, dass die technische Instandhaltung und deren zukünftige Ausrichtung in vielen Industrien nahezu aller Größenordnung wichtige Themen sind. Im Rahmen der Studie wurden insgesamt 51 Unternehmen aus verschiedenen instandhaltungsintensiven Unternehmen (Automobilbau/Zulieferer, Chemie & Pharma, Maschinenbau) befragt. Während heute die Hälfte der Befragten (52 Prozent) der Instandhaltung eine hohe bis sehr hohe Bedeutung zuspricht, werden zukünftig mehr als 90 Prozent diese Einschätzung teilen. 

Die Digitalisierung der Industrie verändert zudem Prozesse, Strukturen und Geschäftsmodelle. In der digitalen Ära sollen Unternehmen in der Lage sein, ihre Produkte noch stärker zu individualisieren und ihre Produktion flexibel zu gestalten. Die Studie zeigt, dass Industrie 4.0 und die damit verbundene Vernetzung von Maschinen sowie die Automatisierung  und Standardisierung der Prozesse einen großen Einfluss auf die technische Instandhaltung  haben werden. Des weiteren wird das Thema (Business) Process Management massiv an Bedeutung gewinnen. Vor allem im Hinblick auf die Integration mit angrenzenden Bereichen wie Produktion und dem technischen Einkauf.

Erfahren Sie mehr zum Thema Gegenwart und Zukunft der technischen Instandhaltung in unserer aktuellen Studie.

Weitere Insights