Toggle master download
Suche
Toggle location

Die Deregulierungs- und Liberalisierungsmaßnahmen der EU in den letzten Jahrzehnten haben die Rollen, Aufgaben und Interessen innerhalb der Eisenbahnindustrie enorm verändert. Unser neues eBook untersucht den Einfluss dieses ökonomischen Wandels auf das Schienenfahrzeugmanagement mit allen involvierten Akteuren über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg.

Unsere Umfrage liefert zwei Kernaussagen. Erstens, Zusammenarbeit ist von höchster Wichtigkeit für alle Stakeholder, ist teilweise bereits im Einsatz und wird in Zukunft weiterhin an Bedeutung gewinnen, um den nächsten Reifegrad in der Eisenbahnbranche insgesamt zu erreichen. Zweitens bestehen weiterhin viele Hürden und Widersprüche, die einen sanften Übergang dazu erschweren.

Die Studie zeigt, dass sowohl europäische Eisenbahnunternehmen als auch Hersteller von Schienenfahrzeugen eine intensivere Zusammenarbeit und mehr Transparenz über alle Phasen des Produktlebenszyklus hinweg wünschen. Ihr gemeinsames Ziel ist es, den Verkehrsträger „Bahn“ als Ganzes durch Optimierung von Design, Qualität und Bereitstellung der Schienenfahrzeuge zu stärken.

Hierfür wurden in der Umfrage die wesentlichen Schnittstellen identifiziert, die eine engere Zusammenarbeit im Schienenfahrzeugmanagement erfordern: vollständiger Austausch von Dokumentationen, bessere Kommunikation unter den Beteiligten, komplette Betrachtung der Lebenszykluskosten und mehr Standardisierung von Schienenfahrzeugen und ihrer Komponenten.

Die Umfrageergebnisse stehen Ihnen im interaktiven eBook-Format zur Verfügung.

Für eine optimale Ansicht öffnen Sie das Dokument bitte im Acrobat Reader.

  • Emmanuel Autier

Weitere Insights