Nachhaltigkeit als Leitmotiv ist keine Modeerscheinung – das wird bleiben. Schon heute beeinflusst sie Kundenwünsche, verändert Geschäftsmodelle und wirkt sich auf das Risikomanagement sowie auf regulatorische Anforderungen aus. Die Phase des Übergangs in nachhaltige Strukturen ist von schnellen Veränderungen geprägt – daran müssen Finanzinstitute sich anpassen, um sich vom Wettbewerb abzuheben.

Schlüsselfaktoren für den Übergang zur Nachhaltigkeit

Kundennachfrage bedienen

Wir beobachten, dass Kunden „bewusst investieren“ wollen – im Einklang dem Wunsch nach einer transparenten Berichterstattung (digital und in Echtzeit) über ESG-KPIs (ESG = Environmental, Social, Governance). Für diese Finanzmarktteilnehmer müssen institutionelle Anleger Lösungen anbieten, auch wenn nachhaltige Anlagemöglichkeiten rar gesät sind.

Vom Wettbewerb abheben und wachsen

Laut unserer Umfrage zum Thema nachhaltige Finanzen im Jahr 2020 ist einer von fünf Kunden bereit, die Bank zu wechseln, um Zugang zu einem ausgefeilteren Portfolio an nachhaltigen Anlagemöglichkeiten zu erhalten. Nachhaltige Investment-Angebote können sich demnach positiv auf die Marktposition einer Bank auswirken. Ein umfassendes Produktangebot und eine transparentes Reporting werden zu entscheidenden Wettbewerbsfaktoren: Neue ESG-KPIs werden klare Differenzierungsmöglichkeiten bieten.

Anlegerschutz und Transparenz sichern

Finanzinstitute sind mit einem rasanten Wandel der regulatorischen Anforderungen konfrontiert – dazu gehören die Eignung der Anlagen für die Kunden, die Anlageinformationen und insbesondere die ESG-Klassifikation. Die Umsetzung dieser Vorschriften – allen voran der ESG-Klassifikation – wird sich erheblich auf die Kundenberatung, das Portfoliomanagement, Investmententscheidungen und Kreditprozesse auswirken. Deshalb sind zusätzliche Daten für die ESG-Klassifizierung erforderlich.

Risikomanagement anpassen

Klima- und ESG-bezogene Risiken spielen nun in verschiedensten Bereichen des Bankgeschäfts eine Rolle, etwa bei Anlageprodukten, im Kredit- oder im Portfoliomanagement. Die Maßnahmen, die in Bezug auf den Klimawandel ergriffen werden – um sich an ihn anzupassen oder um ihn abzubremsen –, führen auch zu Geschäftschancen für Unternehmen. Banken, die diese neuen Risiken im Rahmen ihres Risikomanagements individuell einbeziehen, verschaffen sich einen Wettbewerbsvorsprung.

Das Thema Nachhaltigkeit ganzheitlich zu betrachten und anzugehen ist ein Schlüsselfaktor. Für Finanzinstitute kommt es besonders auf zehn Handlungsfelder an, wenn es darum geht, ein nachhaltiges Geschäft mit entsprechenden Angeboten aufzubauen.

Wünschen Sie weitere Informationen?

Wenn Sie mehr Informationen zu diesem Thema wünschen, wenden Sie sich bitte an unsere Experten, die gern von Ihnen hören.

Suche
Toggle location