Potenzial in der Verwaltung: Wie die Blockchain bei Asylverfahren aushelfen soll

Die Blockchain - Basis vieler Kryptowährungen - findet in immer mehr Bereichen Anwendung. Jüngstes Beispiel: Datenverwaltung in Bundesämtern. Mit dem Konzept zu einem neuen Blockchain-System gewann das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gar einen Wettbewerb.

Der e-Government-Wettbewerb, ausgerichtet vom IT-Konzern Cisco und dem Beratungsunternehmen BearingPoint, will richtungsweisende Ideen für die Digitalisierung in Verwaltungen öffentlich machen. Der jährlich ausgelobte Wettbewerb bildet den aktuellen Status in der Verwaltungsmodernisierung ab. Die Veranstalter suchen dabei Projekte, die Antworten auf die drängenden Fragen des digitalen Wandels geben.

2019 konnten die Teilnehmer ihre Vorschläge in sechs Kategorien einreichen. In der Kategorie „Bestes Digitalisierungsprojekt in Bund und Ländern“ ging es um technisch innovative Konzepte, die Bürgern und Verwaltung einen Mehrwert bieten. Als Sieger wählte die Jury den Beitrag „Blockchain zur Verbesserung der Zusammenarbeit im Asylprozess“ vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Lesen Sie den vollständigen Artikel "BAMF gewinnt Digitalisierungswettbewerb" erschienen bei Focus online am 3. Juni 2019.

Suche
Toggle location