Über die aktuelle Situation und die Zukunft der Banken- und Versicherungsbranche haben rund 250 Führungskräfte und Experten aus dem Finanzsektor auf dem zweiten „Financial Services Summit“(21.März) in Frankfurt am Main diskutiert.

Zehn Jahre nach Beginn der Finanzkrise stellen die digitale Transformation, neue Marktteilnehmer und Geschäftsmodelle sowie veränderte wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen die Finanzbranche weiterhin vor große Herausforderungen. Um über etablierte Strukturen des Finanzsektors hinaus zu denken und Antworten auf die Herausforderungen auf dem Weg zum Finanzsektor 4.0 zu finden, haben sich rund 250 Experten zum zweiten Financial Services Summit der Management- und Technologieberatung BearingPoint in Frankfurt am Main getroffen.

"Wir glauben, es wäre sinnvoll, wenn sich der Finanzsektor etwas mehr an den Konzepten und Vorgehensweisen orientieren würde, die in der Industrie sehr erfolgreich im Einsatz sind. Sparen alleine wird die Herausforderungen nicht lösen. Vielmehr müssen Innovation und der Mut, neue Wege zu beschreiten, an Stelle der schlichten Verbesserung bestehender Verfahren treten. Die Start-Ups wirken dabei als Katalysator und zeigen der Branche auf, was alles möglich ist.”
Dr. Robert Wagner, Leiter Financial Services BearingPoint

Lesen Sie den vollständigen Artikel "Finanzsektor 4.0: Die Zukunft von Banken und Ver­si­che­rern wird mit Mut gemacht … und mit Daten" erschienen im IT Finanzmagazin online am 30. März 2019.

Suche
Toggle location