Suche
Toggle location
Toggle master download

Downloads

Klaus Baumann, Dr. Tim Dabringhausen und Dr. Maciej Piechocki schreiben im Fachmagazin "Kreditwesen" über die europäischen Bestrebungen einer Harmonisierung und Digitalisierung des Meldewesens

Bankenregulierung und Bankenaufsicht unterliegen einem stetigen Wandel. Bankenkrisen offenbaren die Schwächen des regulatorischen und aufsichtsrechtlichen Rahmenwerkes und beschleunigen dessen Wandel. In diesem Kontext untersuchen die Autoren die europäischen Bestrebungen einer Harmonisierung und Digitalisierung des Meldewesens in Europa, deren Ursprünge sie in der im Jahr 2008 ausgebrochenen globalen Finanzkrise ansiedeln. Hierzu bringen sie die rechtliche, fachliche und technische Ebene des Wandels in Einklang. Mit Blick auf die Umsetzung der europäischen Vorgaben in Deutschland verweisen sie zwar auf die positiven Auswirkungen verbesserter Analysemöglichkeiten auf die Stabilität des gesamten Bankensystems, erwarten aber bis zur endgültigen Implementierung durchaus noch mehr oder weniger knifflige Herausforderungen bei der Anpassung.

Lesen Sie den vollständigen Artikel aus dem Fachmagazin "Kreditwesen" hier.