Suche
Toggle location

Standard & Poor's sieht in Europa eine Stabilisierung vor allem bei mit privaten Hypotheken und Konsumentenkrediten besicherten Anleihen. Besonders kritisch seien derzeit noch mit gewerblichen Immobilienkrediten unterlegte Verbriefungen und die berüchtigten CDOs. Für Banken werden neue Verbriefungen aber langsam wieder attraktiver.

Die Aussichten für europäische Verbriefungen haben sich stabilisiert, über den Berg ist der angeschlagene Markt aber noch nicht. Besonders kritisch ist die Lage nach Ansicht der Ratingagentur Standard&Poor's (S&P) noch bei mit gewerblichen Immobilienkrediten unterlegten Verbriefungen (CMBS) und bei strukturierten Finanzierungen, die Unternehmensanleihen und Kredite bündeln (CDO). Bei beiden Verbriefungsarten prüft S&P noch knapp ein Drittel aller Tranchen auf eine weitere Herabstufung.