Suche
Toggle location

Frankfurt am Main, 7. Februar 2013 – Die Management- und Technologieberatung BearingPoint (www.bearingpoint.com) entwickelt das eigenständige Softwareprodukt „TR“ zur Erfüllung der neuen EU-weiten regulatorischen Vorgaben aus der European Market Infrastructure Regulation (EMIR). Damit reagiert das Unternehmen auf die steigenden Anforderungen für Kreditinstitute und Unternehmen.

Die Derivatemarktregulierung EMIR erfordert die Meldung aller Derivatekontrakte an Transaktionsregister. Mit den „Technischen Standards“, die im September 2012 veröffentlicht wurden, hat die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde ESMA einen umfangreichen Anforderungskatalog der zu meldenden Daten entwickelt. Die Meldepflicht nach EMIR soll im Juli 2013 beginnen, was den Marktteilnehmern einen straffen Zeitplan für die Umsetzung auferlegt. Die Aufsicht über die Erfüllung dieser neuen Meldeanforderungen wurde von der ESMA auf die jeweiligen nationalen Behörden übertragen.

Jürgen Lux, Geschäftsführer der BearingPoint Software Solutions GmbH, erklärt: „Das Thema findet EU-weite Anwendung und betrifft sowohl Finanzinstitute, als auch Unternehmen des privaten und öffentlichen Sektors. Der Aufwand für die Erstellung der Meldungen sollte dabei nicht unterschätzt werden: Je nach Derivatekategorie müssen für einen Geschäftsumsatz bis zu 100 Informationen bereitgestellt werden. Auch Rückmeldungen der Transaktionsregister müssen entsprechend verarbeitet werden. Wir entwickeln mit ‚TR‘ eine Standardsoftware, die die komplexen Meldeanforderungen der EMIR-Regulierung voll erfüllt. Nicht zuletzt der enge Zeitrahmen für die Umsetzung der neuen Anforderungen in den Unternehmen spricht für den Einsatz dieser Standardsoftware.“

Für BearingPoint ist „TR“ neben „DaVinci“ und „Solvency II“ das dritte Softwareprodukt im aufsichtsrechtlichen Meldewesen. Das Beratungsunternehmen greift bei der Entwicklung auf seine bereits etablierte ABACUS-Technologie zurück, kann seine Produkte jedoch als unabhängige Lösungen anbieten. Im Februar 2013 startet „TR“ mit den ersten Pilotkunden.

Über BearingPoint

BearingPoint berät Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Commercial Services, Financial Services und Public Services bei der Lösung ihrer dringendsten und wichtigsten Aufgaben. In enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Kunden definieren BearingPoint-Berater anspruchsvolle Ziele und entwickeln Lösungen, Prozesse und Systeme entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dies bildet die Grundlage für einen außerordentlichen Beitrag zum Geschäftserfolg – und eine außergewöhnliche Kundenzufriedenheit. Seit der Übernahme durch seine Partner im Rahmen eines Management Buy-Out ist BearingPoint eine unabhängige Unternehmensberatung, die Unternehmertum sowie Management- und Technologiekompetenz auf einzigartige Weise vereint. Das Unternehmen beschäftigt rund 3.500 Mitarbeiter in 15 Ländern. Das Unternehmen hat europäische Wurzeln, agiert aber global.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bearingpoint.com und in der BearingPoint Toolbox: http://toolbox.bearingpoint.de

Pressekontakt

Alexander Bock
Manager Communications
Tel. +49 89 540338029