Suche
Toggle location

Berlin, 23. Mai 2012 – Die deutschen Gewinner des europaweiten Hochschulwettbewerbs be.project (www.beproject-europe.com) der Management- und Technologieberatung BearingPoint (www.bearingpoint.com) stehen fest: Aus insgesamt 28 eingereichten Projektideen gingen beim großen Finale in Berlin am 11. Mai 2012 acht Stipendiatinnen und Stipendiaten der Bayerischen EliteAkademie mit ihrem Projekt „TeilMahl“ (www.teil-mahl.de) als Sieger hervor. Den mit 15.000 Euro dotierten Preis für die beste studentische Projektidee nahmen damit Isabell Franck (TU München), Verena Limbrunner (FAU Nürnberg), Josef Oberauer (FH Rosenheim), Felix Scheder-Bieschin (LMU München), Isabel Schellinger (FAU Erlangen), Florian Schindler (LMU München), Nicolas Schmidt (LMU München) sowie Karina Zillner (Uni Regensburg) entgegen. Am 30. Mai 2012 reist das Siegerteam nach Brüssel zur europäischen Endausscheidung, bei der weitere 15.000 Euro zu gewinnen sind.

Aus den vielen engagierten Projekteinreichungen hatte die Wettbewerbs-Jury in den vergangenen Wochen fünf Teams ausgewählt und diese eingeladen, ihre Projektidee im Rahmen einer ausführlichen Live-Präsentation in der Berliner BearingPoint-Niederlassung vorzustellen. Die geladenen Teams der Zeppelin Universität Friedrichshafen, WHU Vallendar, LMU München, Frankfurt School of Finance und der Bayerischen EliteAkademie München boten spannende und abwechslungsreiche Vorträge – die nicht nur von der hohen Qualität der Ausbildung an den jeweiligen Hochschulen zeugten, sondern auch verdeutlichten, dass das Thema Nachhaltigkeit, welches als Leitmotiv alle fünf Projektideen dominierte, auch bei den Studentinnen und Studenten der deutschen Universitäten zunehmend an Bedeutung gewinnt. Am Ende fiel die Entscheidung zugunsten des Projekts „TeilMahl“.

„TeilMahl“: Nachhaltiger Ansatz zur effizienten Verteilung von Lebensmittel

Vor dem Hintergrund der massiven Verschwendung von Lebensmitteln in deutschen Haushalten, möchte „TeilMahl“ eine Plattform bieten, mit der Privatpersonen überschüssige Lebensmittel via Website- oder Smartphone-Applikationen anderen Personen zur Verfügung stellen können – und damit einen praktikablen und nachhaltigen Ansatz zur effizienteren Verteilung wichtiger Ressourcen liefern. BearingPoint wird das Siegerteam nun dabei unterstützen, ihr Projekt in die Realität umzusetzen.

„Wir haben fünf hervorragende Projektideen und -teams erlebt. Das Siegerteam hat uns am meisten beeindruckt: Eine faszinierende Projektidee, solides Projektmanagement mit realistischer Aufwandsschätzung. Und dazu eine beeindruckende Präsentation und souveräne Beantwortung aller Fragen “, so Michael Donat, HR Director bei BearingPoint und Vorsitzender der Jury. „Meine Gratulation gilt dem Siegerteam, aber auch der bayerischen EliteAkademie und den Universitäten.“

Überrascht und glücklich zeigten sich Isabell Franck und Karina Zillner vom „TeilMahl“-Projektteam nach der Preisverleihung: "Als bei der Siegerehrung der Name ‚TeilMahl‘ für den 1. Platz genannt wurde, konnten wir es zuerst gar nicht fassen. Die Projekte und die Präsentationen der anderen Finalisten waren wirklich hervorragend. Umso mehr freut es uns nun, dass wir BearingPoint von unserer Idee überzeugen konnten und sie uns bei der Realisierung von ‚TeilMahl‘ unterstützen."

„Wir als Leiter der EliteAkademie sind ganz besonders stolz, dass eine Projektgruppe der Bayerischen EliteAkademie mit ihrem Projekt ‚TeilMahl‘ ausgezeichnet wurde. Unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten haben mit dem Thema Umgang mit Lebensmitteln ein essentielles gesellschaftliches Problem gewählt und einen pragmatischen, innovativen Lösungsvorschlag erarbeitet“, so Dr. Thomas Wellenhofer, Geschäftsführer der Bayerischen EliteAkademie.

Beim Endausscheid in Brüssel am 30. Mai werden die deutschen Preisträger gegen die übrigen europäischen Gewinnerteams antreten. Aufgerufen zur Teilnahme am Wettbewerb be.project waren Studentinnen und Studenten in Belgien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz sowie erstmals auch aus Großbritannien und Irland, die sich mit ihren innovativen Projektideen bewerben konnten. Die in Brüssel ausgelobten weiteren 15.000 Euro Preisgeld sind zur Umsetzung des Siegerprojekts bestimmt.

Isabell Franck (links) und Karina Zillner vom „TeilMahl“-Projektteam nehmen den Preis entgegen

Über be.project

BearingPoint unterstützt mit be.project Studierende ausgewählter europäischer Universitäten und Business Schools bei der Entwicklung und Realisierung zukunftsweisender und nachhaltig wirkender Projektideen. Zusätzlich zum Preisgeld von 30.000 Euro begleitet BearingPoint die Gewinner ein Jahr lang bei der Umsetzung ihrer Projekte. Mit der Ausschreibung des Wettbewerbs möchte BearingPoint die Teilnehmer auch dazu ermutigen, die Werte und Prinzipien anzuwenden, für die das Unternehmen steht – Leidenschaft, Commitment, Spitzenleistung, Teamarbeit und Verantwortungsbewusstsein.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.beproject-europe.com.

Über BearingPoint

BearingPoint berät Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Commercial Services, Financial Services und Public Services bei der Lösung ihrer dringendsten und wichtigsten Aufgaben. In enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Kunden definieren BearingPoint-Berater anspruchsvolle Ziele und entwickeln Lösungen, Prozesse und Systeme entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dies bildet die Grundlage für einen außerordentlichen Beitrag zum Geschäftserfolg – und eine außergewöhnliche Kundenzufriedenheit. Seit der Übernahme durch seine Partner im Rahmen eines Management Buy-Out ist BearingPoint eine unabhängige Unternehmensberatung, die Unternehmertum sowie Management- und Technologiekompetenz auf einzigartige Weise vereint. Das Unternehmen beschäftigt rund 3.200 Mitarbeiter in 15 Ländern. Das Unternehmen hat europäische Wurzeln, agiert aber global.

Für weitere Informationen: www.bearingpoint.com

Pressekontakt

Alexander Bock
Manager Communications
Tel. +49 89 540338029