Suche
Toggle location

BearingPoint Institute: Banken können durch innovative Produkte neues Geschäftswachstum erzielen / Preisgekrönte digitale Banking Plattform schafft hohen Kundennutzen 

Paris/Frankfurt am Main, 10. Oktober 2013
– Vor dem Hintergrund der Umbrüche im europäischen Finanzsektor geht die französische Großbank Crédit Agricole neue Wege, um ihren Kunden zusätzlichen Nutzen zu bieten: Mithilfe einer digitalen Plattform – dem CA Store – lässt sich künftig die gemeinsame Entwicklung von Bank-Applikationen zwischen Crédit Agricole-Kunden und der Digitalwirtschaft verbessern und beschleunigen. Das Unternehmen hat dafür App-Entwickler in der Kooperative “Les Digiculteurs” zusammengebracht und Kontakt zu Kunden hergestellt, die innovative Hochleistungs-Applikationen für ihre Bankgeschäfte suchen. Die Management- und Technologieberatung BearingPoint (www.bearingpoint.com) hat die Projektentwicklung für Crédit Agricole begleitet. Mit dem neuen Service reagiert die Bank auf die aktuellen Herausforderungen, denen die Branche gegenübersteht: „Möglicherweise haben wir im Bankensektor entweder schon die Voraussetzungen für einen Zusammenbruch, oder sie entwickeln sich gerade direkt vor unseren Augen. Jetzt nicht in Innovation zu investieren, wäre das größte Risiko”, sagt Michel Goutorbe, Deputy General Manager bei Crédit Agricole.

Preisgekrönter CA Store ebnet digitale Wege im Finanzsektor

Der Ansatz von Crédit Agricole, das traditionelle Bankengeschäft in enger Partnerschaft mit Kunden ins digitale Zeitalter zu bringen, hat dem Unternehmen zahlreiche Preise beschert – darunter die Auszeichnung „Best In Show“ beim FinoVateEurope 2013 Award. „Der CA Store ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Banken das Thema Open Innovation, Zusammenarbeit mit Kunden und eine sichere IT-Landschaft in Einklang bringen können, um ein neuartiges Produkt innerhalb einer kurzen Zeit zur Marktreife zu bringen. Das BearingPoint Team, das an der Projekt-Entwicklung beteiligt war, freut sich sehr über die Auszeichnungen, die der CA Store erhalten hat”, sagt Eric Falque, globaler Leiter des Segments Digital Marketing, Sales & Customer Services bei BearingPoint. Alex Kwiatkowski, ‎Leiter IDC Financial Insights Europe, ergänzt: „In einem Wirtschaftszweig, in dem Differenzierung oft schwer zu finden ist, stellt der CA Store eine große Abweichung von der Norm dar. Er ist ein Paradebeispiel für eine traditionelle Finanzinstitution, die das Digitalzeitalter dazu nutzt, um die Kundenkommunikation mit Smartphones und Tablets signifikant zu verbessern.“

Neue BearingPoint Institute-Studie belegt Innovationsdruck auf Banken

Die Geschichte des CA Store wurde erstmals im Rahmen eines Interviews im neuen BearingPoint Institute Report gemeinsam mit einer aktuellen Bankenstudie veröffentlicht. Diese zeigt, wie sich die Bankenlandschaft über die letzten Jahre hinweg auf ein inferiores Risiko-/Rendite-Niveau zubewegt hat. Dafür wurden rückblickend die Ergebnisse der vergangenen sieben Jahre von 92 in Europa ansässigen Banken beleuchtet. Diese machen zusammen 84 Prozent der konsolidierten Bilanzsumme der europäischen Bankenlandschaft aus. Das Ergebnis ist eindeutig: Wegen schrumpfender Margen und steigender Eigenkapitalanforderungen ist eine gesteigerte Kosten-Effizienz das erste Mittel, um überhaupt noch angemessene Eigenkapitalrenditen zu erwirtschaften. Das Ausmaß des jüngsten Abschwungs im europäischen Bankensektor ist enorm: Sieben Milliarden Euro Gerichtsklagen, 120.000 verlorene Arbeitsplätze und schrumpfende Bilanzsummen sprechen eine deutliche Sprache. Dr. Robert Bosch, Partner bei BearingPoint und Autor der Studie, hält es für unwahrscheinlich, dass die Banken jemals wieder Ergebnisse wie vor der weltweiten Finanzkrise erzielen werden und mahnt davor, ausschließlich auf Kosteneffizienz zu setzen: „Dies wird das Geschäft nicht auf Dauer befeuern. Um auf das strukturelle Profitabilitätsdefizit zu antworten, müssen die Banken neue Wege beschreiten, indem sie durch Innovation einen echten Kundenmehrwert schaffen. Hier ist der Bankensektor bisher auf der Standspur gefahren. Der neue CA Store von Crédit Agricole ist ein hervorragendes Beispiel wie Banken sich diesen Herausforderungen stellen und neue, innovative Wege beschreiten können.“

Über BearingPoint

BearingPoint Berater haben immer im Blick, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen permanent verändern und die daraus entstehenden komplexen Systeme flexible, fokussierte und individuelle Lösungswege erfordern. Unsere Kunden, ob aus Industrie und Handel, der Finanz- und Versicherungswirtschaft oder aus der öffentlichen Verwaltung, profitieren von messbaren Ergebnissen, wenn sie mit uns zusammenarbeiten. Wir kombinieren branchenspezifische Management- und Fachkompetenz mit neuen technischen Möglichkeiten und eigenen Produkt-Entwicklungen, um unsere Lösungen an die individuellen Fragestellungen unserer Kunden anzupassen. Dieser partnerschaftliche, ergebnisorientierte Ansatz bildet das Herz unserer Unternehmenskultur und hat zu nachhaltigen Beziehungen mit vielen der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen geführt. Unsere 3.350 Mitarbeiter unterstützen zusammen mit unserem globalen Beratungs-Netzwerk Kunden in über 70 Ländern und engagieren sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bearingpoint.com und in der BearingPoint Toolbox: http://toolbox.bearingpoint.de

Pressekontakt

Alexander Bock
Manager Communications
Tel. +49 89 540338029