Suche
Toggle location

Elektronische Dienste übers Internet sicher nutzen 
BSI veröffentlicht Sicherheitskompendium für Service-orientierte Architekturen (SOA)

Bonn / Potsdam / Frankfurt, 05.01.2010. 
Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat die Version 2.0 des Sicherheitskompendiums für Service-orientierte Architekturen (SOA) veröffentlicht. Das Beratungsunternehmen BearingPoint und das Hasso-Plattner-Institut (HPI) haben das Kompendium im Auftrag des BSI überarbeitet. Das SOA Security Kompendium 2.0 gibt einen aktuellen Gesamtüberblick darüber, wie bei Datenverarbeitung, die über moderne Computernetze verteilt ist, in flexibel anpassbaren IT-Architekturen höchste Sicherheit hinsichtlich Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit gewährleistet werden kann. 

Mit dem SOA Security Kompendium 2.0 steht ein umfangreiches Grundlagenwerk zur Sicherheit von SOA zur Verfügung, welches sich an Projektleiter, IT-Verantwortliche, Architekten und Entwickler richtet. Auf 371 Seiten in sieben Kapiteln vermittelt es einen ganzheitlichen Überblick über die für eine erfolgreiche Implementierung einer sicheren SOA umzusetzenden Sicherheitsmaßnahmen und zu berücksichtigenden Standards, Protokolle und Technologien. Auch konkrete Anwendungsszenarien, zum Beispiel im Online-Handel, sind aufgeführt. Ein eigenes Kapitel stellt dar, wie Sicherheitsgesichtspunkte schon in die Konzeption Service-orientierter Softwarearchitekturen einbezogen werden sollten – etwa bei der Festlegung bestimmter Verfahren, bei der Definition von Vertrauenswürdigkeit und bei der effizienten Verwaltung von digitalen Identitäten auch über die Grenzen des eigenen Computernetzwerk hinaus. 

Das SOA Security Kompendium 2.0 steht auf den Webseiten des BSI kostenlos zur Verfügung. 

Pressekontakt:
Mike Kronfellner
BearingPoint GmbH
Tel. +49 89 54033-7070
mike.kronfellner@bearingpoint.com

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik
Postfach 200363,
53133 Bonn
Telefon: 0228 99 9582-5777
+49 228 99 9582-5777
Telefax: 0228 99 9582-5455
+49 228 99 9582-5455
E-Mail an die Pressestelle: presse@bsi.bund.de

HPI
Hans-Joachim Allgaier
AllgaierCommunication
Telefon: +49 331 55 09-119, +49 6081 57 76-30
E-Mail: presse@hpi.uni-potsdam.deinfo@allgaiercommunication.de

Weitere Pressemitteilungen