Suche
Toggle location

Der vierte BearingPoint Institute Report konzentriert sich auf die Entwicklung stabiler wirtschaftlicher Systeme

Frankfurt am Main, 23. April 2014 – Der heute veröffentlichte vierte BearingPoint Institute Report konzentriert sich auf die Frage, wie das Überleben von Unternehmen von deren Fähigkeit abhängt, sich an eine Umwelt anzupassen, die sich schneller verändert als je zuvor. Ob es darum geht, sich ein globales Lieferantennetzwerk zu sichern, die richtigen Fähigkeiten zu entwickeln, um eine zuvor undenkbare Masse von Daten zu erschließen, oder sich mit externen Partnern zusammenzuschließen - die Studien und Aufsätze erforschen Strategien für eine vernetzte und dynamische Welt.

Der ‚Smart Insurer‘: wie man Big Data in die Unternehmensstrategie integriert
  • Eine Bastion der Finanzdienstleistungsbranche, nämlich das versicherungsmathematische Modell, wird durch neue Marktteilnehmer bedroht
  • Die Versicherer sehen in neuen Technologien die Antwort: Eine aktuelle Studie des BearingPoint Institute zeigt, dass 71 Prozent der Befragten den Themen Big Data und Smart Analytics eine sehr hohe Priorität in den nächsten Jahren einräumen
  • Das BearingPoint Institute empfiehlt Versicherern eine ganzheitliche Unternehmensstrategie zur Einbindung von Big Data.
Utilities x.0: Energieunternehmen bereiten einen Neustart vor
  • Energieversorgung ist eine kapitalintensive Industrie, die mit einem dynamischen Umbruch konfrontiert ist. Vor dem Hintergrund der Dezentralisierung werden intelligente Stromnetze und erneuerbare Energiequellen voraussichtlich die Branche spalten. Die Richtung, die das jeweilige Unternehmen einschlägt, wird ihr wirtschaftliches Ökosystem beeinflussen
  • Eine BearingPoint Institute Umfrage zeigt: 45 Prozent der Befragten erwarten, dass die virtuelle Energieproduktion bis 2025 mehr als fünf Prozent ihrer Gesamtkapazität ausmachen wird
  • Basierend auf dieser aktuellen Umfrage zeigt der Bearingpoint Smart-Utilities Index fünf Aspekte auf, die Unternehmen vor dem Hintergrund drei völlig neuer Geschäftsmodelle beachten müssen.
Verändert sich die Lieferantenbeziehung von einer strategischen zu einer Beziehung mit fatalen Folgen?
  • Outsourcing wurde lange Zeit als einfaches Mittel für westliche Unternehmen gesehen, die Vorteile der billigen Arbeitskräfte in Niedriglohnländern zu nutzen. Aber seitdem die Löhne im Osten schneller wachsen als in der westlichen Welt, schrumpft der Pool an Möglichkeiten
  • Eine Vorschau des achten BearingPoint-Sourcing-Monitors zeigt einen Trend hin zu einer stetig wachsenden Bedeutung von Einkaufsabteilungen, die mit dem Aufbau von Lieferantensystemen beauftragt sind
  • Laut BearingPoint Institute macht es in vielen Fällen Sinn, dass Geschäftskunden in Schieflage geratene Lieferanten unterstützen, und zwar mithilfe eines Frühwarnsystems, das Probleme identifiziert und Unternehmen Zeit gibt, ihre Ökosysteme zu stabilisieren.
Die Stakeholder zufriedenstellen, nicht die Shareholder
  • Die Business-Gurus Charles Hampden-Turner und Fons Trompenaars von THT Consulting halten als Gastautoren ein leidenschaftliches Plädoyer dafür, eine langfristige Perspektive einzunehmen mit dem Ziel, sich mehr um die Stakeholder als um die Shareholder zu kümmern
  • In ihren Augen bietet diese Perspektive eine nachhaltigere Zukunft für alle Beteiligten - und auch eine profitablere.
Können wir von Darwin lernen, uns an das Zeitalter des digitalen Kunden anzupassen?
  • Ein gemeinsames neues Buch von BearingPoint und West Monroe Partners „Darwinism in a consumer driven world“ ist inspiriert durch Charles Darwins 150 Jahre alte Evolutionstheorie und bietet umsetzbare Ratschläge für Kundenstrategien.
Zehn zukünftige Unternehmensfehler in der strategischen Planung
  • BearingPoint-Partner erläutern zehn Fehler, die Unternehmen in den kommenden Jahren voraussichtlich machen werden, und geben Lösungsansätze.

Per Jacobsson, BearingPoint Partner und verantwortlich für das BearingPoint Institute, kommentiert die vierte Ausgabe des BearingPoint Institute Reports:

„Im Geschäfts- wie auch im Privatleben konzentrieren wir uns allzu oft auf uns selbst, anstatt unseren Horizont zu erweitern und auf Kollaboration zu setzen. Die vierte Ausgabe des BearingPoint Institute Reports macht durch Forschungsarbeiten und Analysen deutlich, dass wir entweder gemeinsam gewinnen oder einzeln verlieren können. Wir hoffen, damit unseren Kunden und Lesern zu helfen, ihre aktuellen Ökosysteme zu hinterfragen und die Welt mit anderen Augen zu sehen.“

Der gesamte BearingPoint Institute Report kann hier bestellt werden www.bearingpointinstitute.com.

Über das BearingPoint Institute

Das BearingPoint Institute verbindet wissenschaftliche Forschung mit praktischer Erfahrung und realen Herausforderungen, denen BearingPoint Berater aktuell begegnen. Diese Kombination verschiedener Perspektiven hilft Führungskräften, die Entwicklung der globalen Wirtschaft tiefer zu verstehen. Das BearingPoint Institute wird von einem international besetzten Gremium aus BearingPoint Partnern geführt und von einem Beirat anerkannter Praktiker und Wissenschaftler von Elite-Universitäten und Wirtschaftsschulen weltweit begleitet. In regelmäßigen Abständen publiziert das BearingPoint Institute seine Stellungnahmen zu Trends, Strategien und vorherrschenden Meinungen in einem Report.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bearingpointinstitute.com

Über BearingPoint

BearingPoint Berater haben immer im Blick, dass sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen permanent verändern und die daraus entstehenden komplexen Systeme flexible, fokussierte und individuelle Lösungswege erfordern. Unsere Kunden, ob aus Industrie und Handel, der Finanz- und Versicherungswirtschaft oder aus der öffentlichen Verwaltung, profitieren von messbaren Ergebnissen, wenn sie mit uns zusammenarbeiten. Wir kombinieren branchenspezifische Management- und Fachkompetenz mit neuen technischen Möglichkeiten und eigenen Produkt-Entwicklungen, um unsere Lösungen an die individuellen Fragestellungen unserer Kunden anzupassen. Dieser partnerschaftliche, ergebnisorientierte Ansatz bildet das Herz unserer Unternehmenskultur und hat zu nachhaltigen Beziehungen mit vielen der weltweit führenden Unternehmen und Organisationen geführt. Unser globales Beratungs-Netzwerk mit 9200 Mitarbeitern unterstützt Kunden in über 70 Ländern und engagiert sich gemeinsam mit ihnen für einen messbaren und langfristigen Geschäftserfolg.

Weitere Informationen finden Sie unter www.bearingpoint.com und in der BearingPoint Toolbox: http://toolbox.bearingpoint.de

Pressekontakt

Alexander Bock
Manager Communications
Tel. +49 89 540338029