Suche
Toggle location

Nachhaltigkeit als Wachstumstreiber etablieren / Chancen und Risiken von Cloud Computing einschätzen / den Mobile Payment Markt bewerten / Big Data für den Unternehmenserfolg nutzbar machen / Regierungsprojekte schneller umsetzen

Frankfurt am Main, 12. September 2012 – Zahlreiche Trends verändern die globale Wirtschaft rasant. Unternehmen und Institutionen, die weiterhin im Wettbewerb bestehen wollen, müssen sich auf die veränderten Rahmenbedingungen einstellen und ihre Geschäftsmodelle adaptieren. Die Management- und Technologieberatung BearingPoint (www.bearingpoint.com) hat in ihrer aktuellen Ausgabe des BearingPoint Institute Reports fünf wesentliche Entwicklungen identifiziert und daraus Handlungsempfehlungen für Entscheider abgeleitet.

Nachhaltigkeit – bestehen Unternehmen den Stresstest?

Nachhaltigkeit hat sich mittlerweile zur Kernanforderung für Unternehmen entwickelt und ist nicht mehr nur Zusatzoption. Noch sind aber enorme Transformationsleistungen erforderlich. BearingPoint hat in einer Studie über 30 internationale Marktführer befragt und sie einem Nachhaltigkeits-Stresstest unterzogen. Das Ergebnis: Kein Unternehmen besteht den Test vollständig, obwohl zahlreiche Initiativen bestehen. Für die Unternehmen gilt es, Nachhaltigkeitsinitiativen langfristiger auszurichten und diese stärker in ihrer Geschäftsstrategie zu verankern. Das BearingPoint Institute hat daraus sechs Leitlinien entwickelt, die zeigen, wie aus Nachhaltigkeit ein Wachstumstreiber werden kann.

Vertrauen in die Cloud?

Die Cloud ist vielen Entscheidern noch zu nebelig. Sie wagen sich nicht mit größeren Initiativen in die Wolke. Die Hauptsorgen: Cloud Services sind noch nicht ausgereift, Sicherheits- und Datenschutzbedenken, Kosten für den Umzug der Prozesse. Das BearingPoint Institute untersucht Vor- und Nachteile des Megatrends und liefert mit der „Cloud Trust Pyramid“ ein praktisches Framework, mit dem Unternehmen die Risiken der Cloud bewerten und die für sie richtigen Lösungen definieren können.

Mobile Payment – wer gewinnt im Kampf um Marktanteile?

Mobile Payment ist ein hart umkämpfter Zukunftsmarkt. Banken und Finanzinstitute könnten beim Ausbau von Mobile Payment-Systemen eine entscheidende Rolle spielen. Aber auch branchenfremde Anbieter wie Internetunternehmen oder Mobilfunkanbieter drängen mit neuen Produkten in den Markt vor. Wer den Wettbewerb gewinnt, werden letztendlich die Konsumenten entscheiden. Das BearingPoint Institute analysiert, welche Player wo stehen und was die Kunden wollen.

Big Data – Fluch oder Segen?

Die Digitalisierung macht die Datenflut zum Datentsunami. Für Unternehmen ist dies Fluch und Segen zugleich. Zwar erlangen sie mehr Wissen und können geschäftsrelevante Entscheidungen deutlich schneller treffen. Auf der anderen Seite müssen sie Daten intelligent auswerten, analysieren und nutzen. Die Masse an Informationen stellt Unternehmen vor unvorhersehbare Herausforderungen. Das BearingPoint Institute stellt technische Lösungen vor, mit denen sich diese meistern lassen.

Beschleunigungsprogramme für den Staat – wie geht das?

Regierungen haben damit zu kämpfen, dass große Projekte nur schleppend umgesetzt werden. Häufig fallen die Ergebnisse in die Legislaturperiode der nachfolgenden Regierung. Das BearingPoint Institute gibt Hilfestellung bei der schnellen Umsetzung von Großprojekten. Es gilt, nicht den großen BigBang anzusteuern, sondern mit kleinen Erfolgen bereits auf dem Weg dorthin zu punkten.

„Die zweite Ausgabe des BearingPoint Institute Reports widmet sich Themen, die für den Erfolg von Unternehmen und Organisationen langfristig entscheidend sein werden. Auf Basis fundierter Recherche vermitteln wir neue Forschungsergebnisse, analysieren diese in Hinblick auf ihre Geschäftsrelevanz und leiten daraus konkrete Handlungsempfehlungen ab“, so Eric Falque, Partner bei BearingPoint. „Mit dem Report unterstützen wir Unternehmern und Organisationen dabei, sich auf kommende Entwicklungen einzustellen und diese entsprechend in ihren Strategien zu verankern. Wir wollen Entscheidern neuartige Perspektiven eröffnen und ihnen gleichzeitig umsetzbare Lösungen für drängende, geschäftskritische Fragestellungen aufzeigen.“

Der vollständige BearingPoint Institute Report kann unter folgender Adresse bestellt werden: institute@bearingpoint.com und ist auch als iPad App erhältlich: http://itunes.apple.com/app/bearing-point-institute/id557267831

Das BearingPoint Institute

Das BearingPoint Institute verbindet wissenschaftliche Forschung mit praktischer Erfahrung und realen Herausforderungen, denen BearingPoint Berater aktuell begegnen. Diese Kombination verschiedener Perspektiven hilft Führungskräften die Entwicklung der globalen Wirtschaft tiefer zu verstehen. Das BearingPoint Institute wird von einem international besetzten Gremium aus BearingPoint Partnern geführt und von einem Beirat anerkannter Praktiker und Wissenschaftler von Elite-Universitäten und Wirtschaftsschulen weltweit begleitet. In regelmäßigen Abständen publiziert der Report die Stellungnahmen des BearingPoint Institutes zu Trends, Strategien und vorherrschenden Meinungen.

Mehr Informationen unter: BearingPoint Institute

Über BearingPoint

BearingPoint berät Unternehmen und Organisationen in den Bereichen Commercial Services, Financial Services und Public Services bei der Lösung ihrer dringendsten und wichtigsten Aufgaben. In enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Kunden definieren BearingPoint-Berater anspruchsvolle Ziele und entwickeln Lösungen, Prozesse und Systeme entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Dies bildet die Grundlage für einen außerordentlichen Beitrag zum Geschäftserfolg – und eine außergewöhnliche Kundenzufriedenheit. Seit der Übernahme durch seine Partner im Rahmen eines Management Buy-Out ist BearingPoint eine unabhängige Unternehmensberatung, die Unternehmertum sowie Management- und Technologiekompetenz auf einzigartige Weise vereint. Das Unternehmen beschäftigt rund 3.500 Mitarbeiter in 15 Ländern. Das Unternehmen hat europäische Wurzeln, agiert aber global.

Für weitere Informationen: www.bearingpoint.com

Pressekontakt

Alexander Bock
Manager Communications
Tel. +49 89 540338029

Weitere Pressemitteilungen