Suche
Toggle location
Toggle master download

Downloads

Die Santander Consumer Bank AG (SCB) gehört mit rund 6 Millionen Kunden zu den Top 5 der privaten Banken in Deutschland. Sie bietet Privatkunden umfangreiche Finanzdienstleistungen an und hat bundesweit mehr als 300 Filialen. Das Institut ist in Deutschland außerdem der größte herstellerunabhängige Finanzierer in den Bereichen Auto, Motorrad, (Motor-)Caravan und auch bei Konsumgütern führend. Ihr zentraler IT-Dienstleister, Ingeniería de Software Bancario (Isban), ist Teil der Technology and Operations-Abteilung der SCB.

Ziele des Projekts

Im März 2016 stellte die Verordnung der Europäischen Zentralbank (EZB) über Geldmarktstatistiken (Money Market Statistical Reporting, MMSR) die in EU-Regulierungsfragen sehr erfahrene SCB vor neue Herausforderungen: Die EZB forderte die Finanzinstitutionen auf, von einem formularbasierten auf ein transaktionsbasiertes Meldesystem umzustellen. Mit den neuen Vorschriften wurden die Abgabefristen verkürzt. Außerdem wurden nicht nur die Anforderungen in Bezug auf Datenqualität und -quantität erhöht, sondern es mussten sogar noch mehr Daten auf noch granularerer Ebene verarbeitet werden. Somit waren die SCB und die anderen meldepflichtigen Institute nun mit Risikomanagement-Themen konfrontiert.

Außerdem hatten die MMSR-Anforderungen operative Auswirkungen auf die Geschäftspraktiken und -abläufe der SCB. Einerseits musste die Anwendungsplattform leistungsstark genug sein, um vollständig in die vorhandene Banking-Infrastruktur der SCB integriert werden zu können. Andererseits musste die Plattform so ausgelegt sein, dass sie sowohl zukünftige regulatorische Änderungen als auch Anpassungen an interne Geschäftsabläufe abbilden kann.

Messbare und nachhaltige Ergebnisse

Die Santander Consumer Bank ist jetzt in der Lage, die Meldepflicht nach EZB-Geldmarktstatistiken zu erfüllen. Die Teams stellten die Lösung ABACUS/Transactions in sehr kurzer Zeit bereit, wodurch die tägliche, automatische und stabile Meldungsabgabe nach MMSR gewährleistet wurde. Dies ist von großer Bedeutung, da die Nichteinhaltung der MMSR Richtlinie nicht nur eine Strafe nach sich zieht, sondern auch zu einem Vertrauensverlust in die regulatorischen Reporting Prozesse der SCB führen würde.

Zukünftig ist die Isban in der komfortablen Lage, schnell auf neue Meldevorschriften reagieren zu können, da die Abacus Teams von BearingPoint die Regulierungslandschaft ständig beobachten. Wenn regulatorische Änderungen anstehen, ist Santander mit der bestehenden Plattform und der regulatorischen Beratung durch BearingPoint für die Umsetzung neuer Anforderungen gut aufgestellt.

Die Vorgehensweise von BearingPoint

Wie wurde die Compliance-Strategie umgesetzt?

  • Unter hohem Zeitdruck war es BearingPoints erste Aufgabe, zusammen mit dem interdisziplinären Team der Isban die Geschäftsanforderungen zu definieren und in IT-Lösungen umzusetzen.
  • Zunächst wurde die logische Datenschnittstelle definiert, die ermöglichen sollte, dass die umfangreichen Datenbestände der Isban in Abacus geladen und verarbeitet werden können.
  • In diesem Zusammenhang wurden einige Daten angereichert, die bis dahin noch nicht in einer Form vorlagen, die Abacus lesen konnte.

Das Projekt erforderte eine sehr enge Zusammenarbeit. Eine agile Vorgehensweise und kontinuierliche Kommunikation waren der Schlüssel zum Erfolg. Die Teams folgten dementsprechend einer definierten Prozesskette: Sie arbeiteten in kleinen Sprints, sodass sie iterativ testen und entwickeln konnten, während die Wartezeiten der anderen Teams verkürzt wurden. Außerdem waren die Teams ständig in Kontakt, sie kommunizierten täglich miteinander und waren in gemeinsamen Schulungen.

Weitere Projektbeispiele