Zusammenfassung

Als einer der größten Namen im Gastgewerbe wollte Accor seine Führungsrolle in der Branche behaupten. Dieses Ziel hat das Unternehmen erreicht, indem es sein Geschäftsmodell grundlegend verändert hat. Accor tätigte wichtige Investitionen sowohl im Bereich Gastronomie (z.B. FRHI) als auch in Dienstleistungsunternehmen (z.B. John Paul, Very Chic). Eine separate Einheit, AccorInvest, wurde gegründet, um die Vermögenswerte der Gruppe zu halten: Hotels. BearingPoint spielte eine wichtige Rolle bei der Veräußerung der Gruppe, indem es die Due Diligence der IT-Anbieter durchführte.  

Die Aufrechterhaltung der Führungsposition erfordert eine Kerntransformation

Das Unternehmen wollte seinem historischen Wettbewerbsumfeld einen Schritt voraus sein und sich der Entwicklung von Online-Reisebüros und privaten Vermietungsunternehmen stellen, indem es zu einem Asset-Light-Geschäftsmodell überging und erhebliche Investitionen in Loyalitätsprogramme, Neuerwerbungen und Marketing tätigte. Um das notwendige Kapital für diese Transformation zu generieren, beschlossen sie, die Mehrheit ihrer Hotels zu veräußern.

AccorInvest, eine eigenständige juristische Einheit, wurde für die Abwicklung der Immobilientransaktionen gegründet. Um AccorInvest von Accor zu trennen, wurden eine Reihe komplexer Aktivitäten durchgeführt, darunter die Due Diligence der IT-Anbieter. Diese Vorgehensweise war integraler Bestandteil des Verständnisses und der Minderung von Risiken, um ein attraktives Risikoprofil zu präsentieren und externen Investoren die Business Continuity zu gewährleisten.

Sicherung der IT-Basis zur Unterstützung der zukünftigen Implementierung

BearingPoint startete die Due Diligence der IT-Anbieter mit einer komplexen Bewertung der IT-Landschaft. Es wurde ein detaillierter IT-Separationsplan mit einem Separationsbudget entwickelt. BearingPoint definierte zudem die Ziel-IT-Organisation zusammen mit dem Zielbudget (Capex/Opex) und formulierte den Implementierungsansatz für alle Schlüsselfunktionen. Auch Rechtsfragen im Zusammenhang mit IT-Lieferverträgen wurden behandelt. Dies führte zu keinen weiteren Anfragen von Investoren.

Realisierung großer Investitionen, um Accor als weltweit führenden Anbieter im Gastgewerbe zu positionieren

Die Qualität der Due Diligence der IT-Anbieter sowie die reibungslose Durchführung des IT Carve Out trugen wesentlich zur reibungslosen Trennung von AccorInvest bei. Infolge der Veräußerung nahm Accor 4,7 Milliarden Euro auf, um den Kauf neuer Vermögenswerte zu finanzieren. Die Kapitalbeschaffung und die Fokussierung auf neue Akquisitionen von Hotelgesellschaften, kombiniert mit Investitionen in Loyalitäts- und zusätzliche Wellness-Dienstleistungen, ermöglichten es Accor, seine Position als weltweit führendes Unternehmen in der Hotelbranche zu festigen.

Unser Kunde

Accor ist ein weltweit führender Anbieter im Gastgewerbe mit einem Portfolio von über 33 Marken. Sie verfügen über insgesamt 4.800 Hotels, sowohl im Luxussegment als auch preiswertere Hotels, in 100 Ländern.

  • Damien  Palacci

Would you like more information?

Wenn Sie mehr über dieses Kundenprojekt erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Experten, die gerne von Ihnen hören.

  • Damien  Palacci
    Kontakt
Toggle master download
Suche
Toggle location