Seit vielen Jahren besteht weithin Konsens, dass Automatisierung und Internet-on-board wesentliche Einflussfaktoren für die zukünftige Entwicklung des Automobils sein werden. Wo die Unterschiede in der Bewertung immer stärker werden, ist aber: Evolution oder doch Revolution?  Die deutsche ict + medienakademie diskutiert in ihrem Hybrid-Experten-Roundtable über digitale Themen rund um das "Future Car". 

Ganz schnell alles elektrisch? Automatisiert oder doch Level 5-autonom, trotz oder gerade wegen 5G-Flickenteppich? „Neue Geschäftsmodelle“, bei denen das Auto (auch?) via Daten und Mobilitätsdienste bezahlt wird? Seit vielen Jahren werden ab der oberen Mittelklasse, und mittlerweile in nahezu allen Fahrzeugklassen, Telematik-Dienste angeboten, von Basis-Diensten wie Pannen-Anrufe und Ortung, über Live-Navigation bis hin zu Infotainment-Services. Viel davon wurden allerdings bis in die jüngste Vergangenheit kaum nachgefragt. Auch viele der viel gerühmten Assistenten, die bereits seit Jahren breit verfügbar sind, wie der selbst einparkende Park-Assistent, wurden bisher laut Umfragen nur wenig genutzt.

Im Experten-Roundtable 2020 sollen der Stand der Technologie, Geschäftsmodelle und wichtige Rahmenbedingungen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und diskutiert werden. Hanno Schellenberg, Senior Manager bei BearingPoint, eröffnet die Veranstaltung mit einem Impulsvortrag zum Einstieg in das Thema. Weitere Key-Topics der Veranstaltung sind:

  • Sensorik: Einige Experten sagen, dass die Sensoren dem Menschen haushoch überlegen seien, die anderen, dass in der erforderlichen Kombinatorik die Stärke der menschlichen Sensorik liegt – und Sensor Fusion sei noch am Anfang, geschweige gelöst.

  • Connected: Sind die autonomen Fahrzeuge der Zukunft unterbrechungslos connected oder fahren sie eher wirklich autonom und unabhängig von Funklöchern - aufgrund eigener Sensorik und KI?

  • KI: Welcher Grad von KI ist an Bord zu finden, ein unerschwinglicher „Watson-on-Board“, aus der Cloud, mit aller Latenz-Problematik oder der Edge-Cloud?

  • Geschäft: Welche Online-Plattformen für welche Mobility-Dienste wird es geben und wieviel Mehrwert, Nutzungs-Wahrscheinlichkeit und Geschäftspotenzial haben sie?

  • Haftung: Schließlich – wer haftet bei Unfällen – Experten befürchten Unklarheiten und manche wollen sogar „den Roboter“ als eine dritte Rechtspersönlichkeit anlegen, der aus einem Fonds heraus auch Schäden begleicht?

Die vollständige Agenda, Anmeldemöglichkeit sowie weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der Eventseite der Medienakademie Köln. Mit einem hybriden Veranstaltungsformat haben Sie die Flexibilität, entweder vor Ort (unter Berücksichtigung aller Hygienemaßnahmen) oder Online am  Roundtable aktiv teilzunehmen.

 

Ort

HEUKING KÜHN LÜER WOJTEK
Magnusstraße 13
50672 Köln, Deutschland
Auf der Karte anzeigen

Wünschen Sie weitere Informationen?

Wenn Sie mehr über dieses Event erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Experten, die gerne von Ihnen hören.

Suche
Toggle location