Neue Herausforderungen und Lösungsansätze

Im Zuge der Energiewende verändern sich neben den Wirk- und Blindleistungsflüssen auch die regulatorischen Vorgaben und organisatorischen Herausforderungen bei der Spannungshaltung und dem Blindleistungsmanagement. Dies hat neue Vorgaben an den Blindleistungsaustausch mit benachbarten, vor- und nachgelagerten Netzbetreibern oder auch neue Anforderungen an die Blindleistungsbeschaffung aus Kundenanlagen zur Folge.

In diesem Seminar werden Bedarfe, Herausforderungen und Potenziale zum Blindleistungsmanagement sowohl aus Sicht des Übertragungs- als auch des Verteilnetzes analysiert. Darüber hinaus werden netzebenen-übergreifende Betrachtungen und Realisierungsmöglichkeiten dargestellt und diskutiert. Gemeinsam stellen Ihnen ExpertInnen des Fraunhofer IEE, von BearingPoint und der Universität Kassel die hierzu notwendigen Analysen, Konzepte und Tools für Netzplanung und Netzbetrieb anhand von Demonstrationsprojekten und Fallbeispielen aus der Praxis vor.

Wir freuen uns bei diesem Seminar mit folgendem Fachvortrag vertreten zu sein:

"Aktuelle Entwicklungen und Anforderungen an das Blindleistungsmanagement bei Netzbetreibern"
09. Dezember 2020 -  09.30 Uhr - 10.15 Uhr
Dr. Ilja Krybus, Chenjie Ma | BearingPoint

Erfahren Sie darüber hinaus mehr über :

  • die aktuelle Entwicklung des regulatorischen Rahmens für das Blindleistungsmanagement
  • wie man den Blindleistungskapazitätsbedarf im Verteilnetz auch langfristig abschätzen und planen kann
  •  wie Blindleistungsstellpotenziale in Übertragungs- und Verteilnetzen ermittelt werden können und wie diese Potenziale zur Optimierung des Netzbetriebes eingesetzt werden können
  •  auf welche Weise ein netzebenenübergreifendes Blindleistungsmanagement in Pilotsystemen und Netzleittechnik eingebunden werden kann
  •  einen Überblick zu weiteren relevanten Themen,wie die Anforderungen an die Blindleistungsbereitstellung im Netzwiederaufbau sowie die Auswirkungen von Blindleistungsregelung auf Netzausbaukosten, Netz- und Anlagenverluste

Das Seminar richtet sich insbesondere an Technische Bereichsleiter, Netzplaner, Systemführer, Asset-Manager, Entscheider von Netzbetreibern.

Die Teilnahmegebühr beträgt 149,00 Euro. Die Teilnahmegebühr enthält den Teilnahme-Link und die Seminarbeiträge.

Alle weiteren Informationen zu Agenda und Anmeldung erhalten Sie auf der Eventwebseite.

Wünschen Sie weitere Informationen?

Wenn Sie mehr über dieses Event erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Experten, die gerne von Ihnen hören.

Toggle master download
Suche
Toggle location