Toggle master download
Suche
Toggle location

Wie differenziert sich die Marktwahrnehmung der Standortbetreiber von den Industriedienstleistern?

Steigende Kundenbedürfnisse nach Transparenz, Wertschöpfung und Integration verlangen zunehmend eine Neuausrichtung der Anbieter-Portfolios von Industriedienstleistungen und ein übergreifendes Zusammenspiel im Bereich der IT-Infrastruktur.

An der aktuellen Industrial Service Management-Studie haben 18 Unternehmen aus dem Industriedienstleistungsmarkt in Deutschland teilgenommen, darunter sowohl Betreiber von Industrie- und Chemieparks als auch international agierende Industriedienstleister. Anlass war die deutlich erhöhte Aktivität der Industriedienstleister am Markt, welche die Dominanz der Standortbetreiber im umsatzstärksten Kundensegment - Chemie & Pharma – unterbinden wollen.

Die Industrial Service Management-Studie schafft Transparenz betreffend wichtiger Kaufentscheidungskriterien der Chemie- und Pharmakunden. Sie gibt Aufschluss hinsichtlich des Reifegrades der Anbieter heute und vorausblickend auf das Jahr 2030, sowie zu aktuellen Markttrends und deren Entwicklung bis dato. Die Ergebnisse veranschaulichen die unterschiedlichen Wahrnehmungen des Marktes, dessen Tendenz sowie der eigenen Positionierung durch die beiden Anbietergruppen. Beide Anbietergruppen müssen sich der notwendigen Anpassung ihres Portfolios stellen, um sich den steigenden Kundenanforderungen nach Transparenz, Integration und Flexibilität anzupassen. In Verbindung mit unserem Branchen-Knowhow zeigen wir Handlungsempfehlungen für das Top Management auf, um eine ziel- und nutzenorientierte Unternehmensentwicklung zu unterstützen, und die Prozessorientierung im Zuge der steigenden Kundenbedürfnisse in den Unternehmen zu fördern.

Zukünftig sollen die Studienergebnisse und die verwendeten Modelle dazu dienen, einen individuellen Vergleich von Unternehmen zum Gesamtmarkt bzw. ihrer Anbietergruppe zu ermöglichen, Handlungsschwerpunkte zu identifizieren und Umsetzungsschritte zu definieren. Des Weiteren sollen sie als Grundlage für Prozessoptimierungsprojekte fungieren. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Industrial Service Management-Studie im Präsentationsformat steht Ihnen unter dem Download-Link zur Verfügung.

Weitere Insights