Suche
Toggle location
Toggle master download

Downloads

Der Handel befindet sich unmittelbar vor einem Epochenumbruch. Eine rasant voranschreitende Digitalisierung prägt ein neues Zeitalter. Diese Retail 4.0 Welt eröffnet Handelsunternehmen Möglichkeit, die ursprüngliche Form eines interaktionsbasierten und kundenzentrierten Handelns für all ihre Kunden in allen Filialen und auf allen Vertriebskanälen zu realisieren. Aufgrund veränderter Wertschöpfungslogiken wird der Handel - für die verbleibenden Unternehmen - wieder nachhaltig profitabel sein. 

Wie die aktuelle Studie von BearingPoint in Kooperation mit dem IIHD | Institut für Internationales Handels- und Distributionsmanagement an der Hochschule Worms – dem führenden akademischen Managementinstitut für die Branchen Handel, Distribution und konsumentennahe Services zeigt, wird der Wechsel von „Retail 3.0“ zu „Retail 4.0“ zu einer Marktbereinigung führen, die all diejenigen Unternehmen erfasst, denen es nicht gelingt, die notwendigen Schritte einzuleiten und nach Dekaden der Diskussion um Prozess-Standardisierung und -Vereinfachung, nach Dekaden einer übergewichtigen Effizienzdoktrin, nun endlich eine strategische Diskussion einzuleiten. 

Konkret identifiziert die Studie fünf zentrale Erfolgsfaktoren, die das Handelsgeschäft in einer „Retail 4.0“-Welt wieder nachhaltig lukrativ werden lassen:

  1. Die Kontinuierliche Reallokation von Ressourcen & Fähigkeiten
  2. Der Aufbau von (Wertschöpfungs-)Netzwerken
  3. Das Schaffen einer kundenzentrierten Infrastruktur
  4. Der systematische Aufbau von neuen Kompetenzen & Fähigkeiten
  5. Das Aufnehmen von Geschwindigkeit in der Entscheidungsfindung & -umsetzung.

Die Studie zeigt, wo sich europäische Händler in der Entwicklung zu einem interaktionsbasierten und kundenzentrierten Handelsunternehmen befinden und was es nun zu tun gilt, um nicht der Marktbereinigung zum Opfer zu fallen.

Die Studie „Revolution Retail 4.0“ steht Ihnen zum Download zur Verfügung.

Weitere Insights