Toggle master download
Suche
Toggle location

Die Finanzkrise hat gezeigt, wie schnell die Risiken eines einzelnen Sektors auf das gesamte Finanzsystem übergreifen können. Dies resultierte im Falle der Finanzkrise im Wesentlichen aus einem Zusammenbruch des Systems für Verbriefungen. Risiken wurden verbrieft, hinsichtlich ihrer Ausfallwahrscheinlichkeit gesplittet und anschließend in äquivalente Tranchen gepoolt. Mehrere solcher Schritte führten zur Verkettung vieler Risiken und somit zu einem systemischen Risiko. Seit dieser Zeit stehen Risikoidentifikation und -behandlung, Anlegerschutz sowie Markttransparenz und Integrität verstärkt im Fokus politischen Handelns. Es folgten eine Vielzahl von regulatorischen Änderungen, mit dem Ziel Anlegerschutz und Markstabilität zu fördern und Ausfallrisiken, Liquiditätsrisiken sowie systemische Risiken zu identifizieren, zu kontrollieren und zu minimieren. Eine neue europäische Regulierungsinitiative zur Minderung systemischer Risiken und Governance-Problemen ist das Regulierungsvorhaben Shadow Banking.

Weitere Insights